Shaun Tan: Der rote Baum

“Manchmal beginnt der Tag ohne Aussicht auf etwas Schönes … und es wird nur noch schlimmer”. Starke Emotionen in Bildern und Worten – ein Buch zum Versinken und Wieder-Auftauchen.

Das Buch …
“Manchmal beginnt der Tag ohne Aussicht auf etwas Schönes … und es wird nur noch schlimmer” – so erzählt Shaun Tan von einem Mädchen, das am Morgen in seinem Zimmer erwacht und dessen Tag nicht in fröhlicher Heiterkeit, sondern mit bedrückender Last beginnt.
Shaun Tan erzählt weiter, wie der Tag seinen Lauf nimmt. Auf jeder Seite steht das emotionale Erleben des Mädchens im Zentrum, das in sehr knappen Worten und ausdrucksstarken Bildern gezeigt wird. Dabei geht es um Emotionen, von denen sonst in Bilderbüchern eher selten erzählt wird. Es geht um das “Nicht-Verstanden-Werden”, um Orientierungslosigkeit, um Alleinsein und Warten, um die irritierende Frage, wer ich bin und für mich oder andere sein will. Durch die vielschichtigen Bilder ist es auf jeder Seite möglich, in die jeweilige Gefühlslage des Mädchens einzutauchen und mit ihr auf eine Reise zu gehen.
Auf den letzten beiden Seiten wendet Shaun Tan die Geschichte. Er erzählt, wie etwas Hoffnungsvolles in das Erleben des Mädchens eintritt. Sie kehrt in das Zimmer des Anfangs zurück und begegnet einer zarten Pflanze, die auf der letzten Seite zu einem leuchtenden roten Baum gewachsen ist.

… und warum es gute Impulse für den Übergang gibt

Kinder erleben gerade in Situationen, die von Veränderungen geprägt sind, oft sehr unterschiedliche und starke Gefühle. In der Begleitung der Kinder ist es wichtig, dass sie darin unterstützt werden, die eigenen Gefühle wahrzunehmen und sie zur Sprache zu bringen. Dadurch können sie in ihrer emotionalen Entwicklung gestärkt werden.
Die ausdrucksstarken Bilder und Texte Shaun Tans bieten eine Gelegenheit, sich sowohl in die Empfindungen des Mädchens einzufühlen als auch das eigene Erleben in Worte zu fassen.
Das Buch erzählt auch von einer Hoffnung, die sich trotz aller Bedrohungen und Widrigkeiten Bahn bricht. Das kann Anlass bieten, mit den Kindern nach eigenen Hoffnungserfahrungen und -bildern zu fragen.
Die herausragenden Bilder Shaun Tans können auch ein kreatives Gestalten der Kinder begleiten und unterstützen. Die Kinder könnten beispielsweise Bilder und Collagen zu eigenen Gefühlen gestalten.

Das Buch “Der rote Baum” von Shaun Tan, das unter anderem für den katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis nominiert wurde, ist im Carlsen Verlag erschienen.

 

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top