Ein ganz besonderer Tag – der 6. Geburtstag in der Kita

Vor einigen Wochen hat das neue “letzte Kita-Jahr” für viele Kinder begonnen. Jenny Oschmann, die in einer Kita in Ohrdruf mit den künftigen Schulkindern arbeitet, hat für ihre Gruppe ein besonderes Ritual eingeführt. Jedes Kind, das sechs wird, feiert in der Kita einen “Motto-Geburtstag”. Ihre Erfahrungen mit diesen ganz besonderen Tagen sind so positiv, dass sie hier geteilt werden sollen.

“Das letzte KITA-Jahr hat begonnen, jetzt werden die Kinder der großen Gruppe nach und nach sechs Jahre alt. Dies wollten wir, da es für viele der letzte Geburtstag in der Kita ist, noch einmal besonders feiern.
Einige Kinder feiern tatsächlich zum sechsten Mal in der Kita, die meisten zum fünften Mal, andere zum vierten oder dritten Mal. In den Jahren zuvor wurden für die Geburtstagskinder auffällige Geschenkverpackungen oder ein besonderer Kopfschmuck zum mitnehmen angefertigt. Das Geburtstagskind hatte auch dadurch die Aufmerksamkeit. Die Gestaltung des letzten Geburtstages in der Kita wollten wir nun ganz allein dem Wunsch und der Phantasie des jeweiligen Kindes überlassen.
Jedes Kind dachte sich gemeinsam mit Mama und Papa ein Motto für seinen sechsten Geburtstag aus und bereitet auch den Aushang als Information für die Gruppe zu Hause vor. Schon allein dies waren ein schöner Auftakt. Tolle Ideen entstanden und die Erzieherinnen wurden gefordert, entsprechende Tischdekorationen und Geburtstagsspiele zu entwickeln. Bei zwanzig Kindern war dies eine echte Herausforderung.
Die beliebtesten Themen der Kinder waren: Ritter- und Hexengeburtstage, Walt Disney-, Dschungel-, Superhelden, Wild West und auch eine Zumbaparty war der Hit.

Diese Idee stieß in der gesamten Kita auf positive Resonanz und unsere Großen konnten neben all ihren traditionellen Aufgaben im letzten Kita-Jahr viele schöne gemeinschaftliche Aktionen genießen. Durch diese besonderen Tage wurden sie auch in ganz unterschiedlichen Kompetenzen gestärkt. Ganz besonders wichtig war uns, durchzuhalten, das heißt nicht das Interesse zu verlieren, wenn der eigene Geburtstag vorüber war, sondern jede Party für das jeweilige Kind aufregend und wieder ganz neu und anders zu gestalten.”

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top