Liebes Ingridchen

Liebes Ingridchen

Zu finden in den Ausstellungen:

Spurensuche . . .

Ingrid ist auch mit 60 noch das geliebte Kind ihres Vaters.

Würde sie sich nicht vielleicht wünschen, erwachsen sein zu dürfen?

Oder ist Kindlichkeit ein höheres Gut, ein göttliches Gut?

Vgl. Gal 4,4-7

Als aber die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau und unter das Gesetz getan,
damit er die, die unter dem Gesetz waren, erlöste, damit wir die Kindschaft empfingen.
Weil ihr nun Kinder seid, hat Gott den Geist seines Sohnes gesandt in unsre Herzen, der da ruft: Abba, lieber Vater!
So bist du nun nicht mehr Knecht, sondern Kind; wenn aber Kind, dann auch Erbe durch Gott.

von Christian Guenther

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.