Permalink

0

55 Webtools für den Unterricht

Michael Busch: 55 Webtools für den Unterricht

 

einfach, konsequent, step-by-step

Auer Verlag, Augsburg 2017

ISBN: 978-3-403-07842-5

22,90 Euro

Medienbildung ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil der Bildungspläne geworden. Schüler/innen sollen u.a. in den Bereichen „Information und Wissen“, „Produktion und Präsentation“ und „Kommunikation und Präsentation“ Kompetenzen erwerben. Das Buch von Michael Busch bietet dazu „55 Webtools für den Unterricht“ in der Sekundarstufe I und II. Als Webtools werden dabei internetbasierte Programme verstanden, die über einen Browser oder als App zu verwenden sind. Unter den im Buch erscheinenden Anwendungen befinden sich sehr bewährte Dienste wie LearningApps und Khoot!, aber auch unbekanntere Programme, die dem fortgeschrittenen Nutzer neue Impulse geben können wie Minibooks oder PowToon.

Besonders hervorzuheben ist dabei, dass in diesem Buch nur Online-Werkzeuge zusammengestellt wurden, die sich auf allen Endgeräten und Betriebssystemen verwenden lassen. Zudem können die einzelnen Webtools meist kostenfrei und ohne Registrierung genutzt werden. Jedes Online-Werkzeug wird sehr benutzerfreundlich auf einer Doppelseite vorgestellt. Auf der linken Seite findet sich jeweils eine Beschreibung des Tools gefolgt von einer Kurzanleitung mit den wichtigsten Funktionen. Der Einstieg in die Arbeit wird durch die Darstellung von beschrifteten Screenshots auf der rechten Seite noch erleichtert. Sehr hilfreich für Lehrkräfte ist, dass zu jedem Webtool mindestens ein mögliches Unterrichtsszenario angeboten wird. Auf jeder Doppelseite erscheinen weiterhin Angaben zu Internetadresse, Fach, Klassenstufe und Registrierung.

Das Buch ist sinnvoll in zehn Kapitel gegliedert, die jeweils drei bis zehn Webtools zu Bereichen umfassen, die für den Kompetenzerwerb der Schüler/innen wichtig sind, wie etwa Recherchieren, Visualisieren, Präsentieren. In weiteren Kapiteln werden Online-Werkzeuge aufgeführt, die die Lehrperson bei der Gestaltung von Umfragen und Quiz, der Organisation, dem Erstellen und Editieren von Arbeitsaufgaben unterstützen. Kapitel 10 enthält schließlich Webtools, die sich auf verschiedene Weise einsetzen lassen und somit keinem konkreten Unterrichtsgeschehen zuzuordnen sind. Schließlich wird in diesem Band auch auf den Datenschutz verwiesen, der ja gerade in der Schule als staatlichem Träger von großem Gewicht ist. Zwar lassen sich viele der Webtools ohne Registrierung nutzen, doch werden trotzdem Daten gesammelt. Dies macht die Prüfung der Nutzungsbedingungen im Einzelfall notwendig.

Das Buch bietet insgesamt sowohl dem Einsteiger wie auch dem fortgeschrittenen Nutzer eine Fülle von Anregungen für die Arbeit mit digitalen Medien. Neben der anschaulichen Vorstellung der wichtigsten Webtools überzeugen vor allem die Hinweise auf konkrete Einsatzmöglichkeiten im Unterricht.

Olav Richter

Olav Richter unterrichtet evangelische Religion und Psychologie am Martin-Schongauer-Gymnasium in Breisach. Er ist Mitinitiator des “Bildungsnetzwerks Freiburg”. Twitter:  @reli_unterricht

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.