App in die Geschichte: Zeitleiste für Lerngruppen mit einigem Aufwand

Name: App in die Geschichte

Homepage: http://www.app-in-die-geschichte.de

Kosten: keine

Möglichkeiten: Zeitleisten erstellen

Alternativen: H5P

Registrierung für ErstellerInnen: notwendig

Registrierung für BenutzerInnen: durch Lehrer

Sprache: Deutsch

System: Browserbasiert

Vorteil: Schüler können mitarbeiten

Nachteile: nur teils intuitiv, kaum Quellen für Religion

Praktisch angewandt:

Bei der Suche nach einer Zeitleiste habe ich mir ja von H5P gewünscht, dass Schüler mitarbeiten können.

App in die Geschichte scheint das zu bieten: Schüler werden in Lerngruppen eingetragen und können dann selber mit Material Zeitleisten erstellen – so weit die Beschreibung.

Ich habe das testen davor aufgehört. Nach einigen Registrierungsproblemen, wo der Mitarbeiter aber helfen konnte, kam ich ins System. Das Lerngruppen erstellen klappte auch. Für erstellte Schüler erhält man automatisch Benutzerdaten zugeschickt (per Email)

Wo für mich der Weg endete, waren die Dokumente, die den Lerngruppen zur Verfügung gestellt werden. Als letztes habe ich mit den Schülern eine Zeitlinie zu den Römischen Kaisern und der Christenverfolgung gemacht. Nun, die Dokument von App in die Geschichte beruhen auf lokalen Archiven. Verständlich, dass ich da keine römischen Kaiserköpfe finde.

Aber Wikipedia hat ja welche. Bei H5P kopiere ich kurz den Link und los gehts. App in die Geschichte fragt auch nach einem Link mit einem sehr langen Formular und ich kriege folgendes Dokument:

Screenshot App-in-die-geschichte

Hier habe ich aufgehört zu testen, da für meinen Zweck – Kirchengeschichte- die Arbeit des genauen Eintragens zu viel wäre. Bis ich alle notwendigen Kaiser übertragen hätte. Oder meine Schüler das genau machen lasse.

Also: App in die Geschichte hat Potential. Aber meiner Meinung nach eher für den lokalen Geschichtsunterricht als für Religion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.