Warum mache ich die Arbeit als ElterMedienScout?

Seit Beginn meiner Arbeit mit digitalen Devices im Zuge des Projektes “BYOD – Start in die nächste Generation” suchte ich nach Wegen meinen Unterricht zeitgemäßer und durch die digitalen Möglichkeiten und Konzepte ansprechender zu gestalten. Immer wieder fiel mir dabei

a) die Unachtsamkeit im Umgang mit persönlichen Daten und Erteilung von App-Berechtigungen,

b) die Unkenntnis in Bezug auf die Möglichkeiten der Arbeit mit digitalen Devices sowie

c) die Unsicherheit der Eltern auf, Ihre Kinder beratend zu unterstützen, trotzdem Sie sich technisch als Laien wahrnehmen, auf.

Alle drei Punkte fordern Aufklärungsarbeit. Dem Entschluss folgend, dies Aufklärungsarbeit leisten zu wollen, bemühte ich mich seit Beginn meiner Arbeit am Gymnasium Altona, nicht nur das Handling der Devices im Unterricht anzuleiten, sondern strebte zudem an, die Kompetenz zu erwerben, eine beratende und unterstützende Tätigkeit für Eltern und Schüler wahrnehmen zu können.

Da mir leider die Teilnahme im Ausbildungsprogramm der ElternMedienLotsen aufgrund des großen Andrangs nicht gewährt wurde, führe ich die Abende nach dem Muster der Suchtberatung des LIs und den Vorgaben von klicksafe durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.