Lernen MIT Medien

Der Name meines Blogs “digitaltranszendent” sagt bereits aus, dass ich im Rahmen meiner Lehrtätigkeit anstrebe, zwei große Komplexe zu thematisieren, die per se schon über sich hinausweisen und Transparenz erfordern:

  1. Religionsunterricht & seine Inhalte &
  2. Digitalisierung & die Nutzung der eigenen Geräte (=Devices) im Unterricht.

Beide Bereiche eint die Gemeinsamkeit, dass die Inhalte und Arbeitswerkzeuge Aspekte aufweisen, die das Wissen um Inhalt und Nutzung übersteigen (lat. transcendere) und die der Aufklärung und Vermittlung bedürfen.

Warum ich nun anstrebe, die benannten zwei großen Themenkomplexen zu vereinen , liegt wohl auf der Hand:

Die Schüler haben im Religionsunterricht

  1. die Themen, die sie unmittelbar, persönlich & gesellschaft betreffen und motivieren können, so dass nachhaltiges Lernen ermöglicht wird;
  2. einen Schutzraum, um Indoktrinations-, Manipulations- und Vereinnahmungsversuche wahrzunehmen und Strategien zu entwickeln, mit ihnen umzugehen;
  3. Zeit, sich immer wieder neue, digitale Werkzeuge und Methoden anzueignen, so dass sie eine grundsätzliche Aufgeschlossenheit und Experimentierfreude im Umgang mit digitalen Neuerungen entwickeln und ausbauen.

In der Kategorie “Lernen MIT Medien” werde ich somit werden folgende Inhalte entsprechend meiner eingangs geäußerten Intentionen thematisiert und veröffentlicht werden: