Kritische Stimmen und Rückfragen zur Inklusion

Auf den Seiten von socialnet.net finden sich zwei Rezensionen zu kritischen Stimmen und Rückfragen zur Inklusion.

Rezension 1
Otto Speck: Schulische Inklusion aus heilpädagogischer Sicht. Rhetorik und Realität Ernst Reinhardt Verlag (München) 2010. 157 Seiten.ISBN 978-3-497-02229-8

Aus dem Fazit:
Otto Speck plädiert mit seinem jüngsten Buch in der Diskussion um eine inklusive Schule, die der Vielfalt ihrer Schülerinnen und Schüler im Allgemeinen und den Bildungsbedarfen der Schülerinnen und Schüler mit spezifischem Förderbedarf im Besonderen gerecht wird, für eine realistische Wertorientierung. Es geht ihm um einen angemessenen Ausgleich zwischen Rhetorik und Realität. Er wendet sich mit seiner dezidierten Analyse der historischen und gesellschaftlichen Hintergründe auf dem „langen Weg zum gemeinsamen Lernen“ gegen idealistische Überhöhungen und die Etablierung eines sozialpolitischen Kampfbegriffes, der dem gemeinsamen Anliegen „So viel Inklusion wie möglich!“
Zur Rezension …

Rezension 2
Ju-Hwa Lee: Inklusion – Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Konzept von Andreas Hinz im Hinblick auf Bildung und Erziehung von Menschen mit Behinderungen. Athena Verlag (Oberhausen) 2010. 248 Seiten. ISBN 978-3-89896-405-0. D:

Aus dem Fazit:

Ju-Hwa Lee gelingt mit ihrer kritischen Auseinandersetzung zum Inklusionskonzept von Andreas Hinz eine angesichts der gegenwärtigen bildungspolitischen Diskussion hoch aktuelle, umfassend und sorgfältig recherchierte sowie theoretisch fundiert untermauerte Analyse. Sie zeigt vielfältige Inkonsistenzen und Widersprüche auf, die in der Betrachtung der terminologischen, erziehungswissenschaftlich-theoretischen, curricularen, bildungspolitischen und nicht zuletzt praktischen Aspekte des Inklusionskonzeptes von Hinz deutlich werden. Lee vermag diese dezidiert zu belegen und wendet sich somit nachdrücklich gegen implizit überhöhte Ansprüche und rigorose Forderungen im Kontext einer Inklusionsdebatte, die dadurch in die Gefahr gerät, ihr eigentliches Ziel, die Teilhabe aller Schülerinnen und Schülern an gemeinsamer schulischer Bildung, zu verfehlen.

Zur Rezension …

socialnet ist eine deutschsprachige Plattform für Fachinformationen aus Sozialwirtschaft und Nonprofit-Management.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.