4. Im inklusiven Religionsunterricht werden die verschiedenen Interessen und Bedürfnisse der Schüler_innen berücksichtigt

4. Im inklusiven Religionsunterricht werden die verschiedenen Interessen und Bedürfnisse der Schüler_innen berücksichtigt

Dies geschieht beispielsweise dadurch, dass…

    • es eine Vielzahl unterschiedlicher Aktivitäten gibt.
    • unterschiedliche Lernwege und Aneignungsformen, z.B. über Körperwahrnehmung, berücksichtigt werden.
    • den emotionalen Aspekten des Lernens die gleiche Aufmerksamkeit gewidmet wird wie den kognitiven.
    • die individuellen Lernausgangslagen kontinuierlich festgestellt werden.
    • es Formen (z.B. Meinungsbild, aktuelle Stunde) gibt, mit denen die Interessen der Schüler_innen erhoben und berücksichtigt werden.

Das erkennt man z.B. daran, dass im Unterricht …

  • alle die Zeit erhalten, die sie brauchen.
  • die Schüler_innen unterschiedliche Lernwege erproben.
  • die Schüler_innen ihre Meinungen, Interessen und religiöse Überzeugungen äußern.
  • die Schüler_innen ihre Bedürfnisse und Gefühle wahrnehmen und zum Ausdruck bringen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.