Haben Moodle und CO noch eine Zukunft?

In dem Podcast “LMS am Scheideweg?” der Corperate Learning Community https://colearn.de/clp044-lms-am-scheideweg/ analysieren Axel Wolpert, Egon FLeischer und Björn Beil das Nutzungsverhalten in digitalen Lernumgebungen und die Anforderungen an zukünftige Lernmanagement Systeme (LMS). Klar wird schnell, dass ein LMS, welches für allen denkbaren Anforderungen gerecht werden soll, nicht nur unbezahlbar wird, sondern auch gänzlich an der Nutzungsrealität vorbei geht. 90%  der Bildungsakteure nutzen LMS nur zur Distribution von Inhalten also als Content Management-System (CMS). Nur ein Bruchteil der Funktionen werden überhaupt genutzt. Die Entwicklung zeigt, dass vielen Anwendern eigentlich ein minimaler Funktionsumfang genügt und ein  einfaches, übersichtliches System komplexen Lernumgebungen vorziehen würden. Zukünftige LMS müssen deshalb vor allem einfach bedienbar und tatsächlich nur wirklich notwendige Grundfunktionen bereitstellen. Komplexeren Anforderungen kann durch modulare Erweiterungen entsprochen werden. Fast alle Lösungen setzen ähnlich wie rpi-virtuell auf eine Verbindung eigenständiger Module über einen gemeinsames Nutzerkonto, also einmalige Anmeldung an einem System, dass dann automatisch Zugang zu alle anderen Module (auch von Drittanbietern) gewährt(SSO). So lassen sich durch kundengerechte Erweiterungen trotzdem beliebige Nutzungstiefen und Komplexitätsstrukturen erreichen.

Arbeiten 4.0: Klassische Führungskräfte abgeschafft

Gemeinsam entscheiden, gemeinsam Verantwortung tragen sind Merkmale der zeitgemäßer Unternehmenskultur. Das funktioniert aber nur, wenn es nicht auf Kosten des Individuums geht. Im Zentrum steht deshalb die Mitarbeiterin und der Mitarbeiter mit ihren jeweiligen Bedürfnissen.

Stefanie Cortinovis, Personalmanagerin der whatever mobile GmbH zur Zukunft der Personalführung:

Im Personalmanagement schauen wir demnach, was braucht das Individuum und wie müssen wir die einzelnen Menschen abholen. … Da gilt es zu prüfen, wer welchen Bedarf hat

Die Themen sind so komplex geworden, dass sie von einzelnen Menschen gar nicht entschieden werden können. Man muss die vielfältigen Perspektiven integrieren, um zur bestmöglichen Lösung zu kommen. … Ziel ist es, die Teams und die einzelnen Individuen in der Firma so zu unterstützen, dass wir zu jedem Zeitpunkt, an jeder Stelle die richtigen Menschen mit den richtigen Skills und dem richtigen Mindset haben und die dafür geeigneten Strukturen und Prozesse…

Wir haben alle Hierarchien aufgelöst und die klassische Führungskraft abgeschafft. Die Aufgaben, die sonst eine Führungskraft macht, sind bei uns in verschiedene Leadership Roles, also Führungsrollen, aufgegangen.

Im Zusammenhang lesen: „Wir haben klassische Führungskräfte abgeschafft“ – Zukunft Personal | HRM Expo BLOG

 

rpi-virtuell 2017: Überlegung für eine Neukonzeption

Gestern trafen sich in Düsseldorf die Leiter des Comenius-Institutes, ein Vertreter des wissenschaftliches Beirates und eine Vertreterin LearningLab aus Duisburg, um gemeinsam mit dem Leitungsteam über die Weiterentwicklung von rpi-virtuell zu diskutieren. Grundlage für die Diskussion war ein erster Zukunftsentwurf aus Sicht des Leitungsteams von rpi-virtuell: weiterlesen

Einsatz von Blogs in der religionspädagogischen Praxis

Im wissenschaftlichen und pädagogischen Alltag spielen Blogs für die eigene Reflexion und die Kommunikation im Kollegenkreis eine wachsende Rolle. Die vielfältigen Funktionen eines Blogs ermöglichen neben einfachen Artikeln auch den medialen Einsatz in Lernprozssen. Lehrer- und Lernertagebücher, Aufgabensammlungen und Übungen, Unterrichtsprotokolle, Portfolios, Diskussionsforen, Mediensammlungen, Rezensionen, Praxistipps, virtuelle Lernreisen, interaktive Rätsel…. sind nur einige Stichworte, die den Einsatz von Blogs in der religionspädagogischen Praxis interessant machen können.

Im folgenden sind einige Links zusammengestellt, die vielleicht Lust darauf machen, Blogs auch für die eigene Praxis zu neu zu entdecken:

Diskussion um OER gewinnt an Fahrt.

OER, Open Educational Resources
Die Sache an und für sich ist nichts neues. Offen und frei zugängliche Ressourcen gibt es schon immer. Seit bestehen des Internet gibt es Initiativen, die diese Ressourcen sammeln und sich gegenseitig zugänglich machen. Eine davon ist rpi-virtuell für den religionspädagogischen Raum. weiterlesen