Artikel

Andere Religionen achten lernen

In einer immer schneller zusammenwachsenden Welt ist ohne Achtung des anderen ein Zusammenleben und Überleben kaum möglich.
Toleranz zwischen den Religionen ist also das Gebot der Stunde.

Aber: Was ist Toleranz?  Eine schwierige Frage, wenn man folgende Standpunkte betrachtet:
“Zum Denken sind wenige Menschen geneigt, aber alle zum Rechthaben.” Arthur Schopenhauer
“Ich mag verdammen was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben,
dass du es sagen darfst.”  Voltaire
„Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“  Johann Wolfgang von Goethe
“Wenn alles gleich  gültig ist, ist auch schnell alles gleichgültig.” Peter Hahne
“Gleichgültigkeit ist die mildeste Form der Intoleranz.”  Karl Jaspers
“Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes. Das Christentum hat teilweise schon abgedankt. Es hat keine verpflichtende Sittenlehre, keine Dogmen mehr. Das ist in den Augen der Muslime auch das Verächtliche am Abendland.”  Peter Scholl-Latour