Konfirmandenwochenende 1. Tag: Freitag

von Peggy:

Um 16.00 versammelten wir uns in der Versöhnungskirche in Neunburg vorm Wald, währenddessen ich mir Gedanken gemacht habe: “Mit wem gehe ich ins Zimmer? Wie läuft es in einer Jugendherberge ab?”

Als nun unsere Taschen in den Bus geschlichtet wurden, gingen wir in die Kirche und sprachen alls zusammen ein Gebet, kurz darauf nahm sich jeder ein Teelicht und musste das vom Nachbarn anzünden.

Danach stiegen wir in den Bus ein und verbrachten 30-45 Minuten Busfahrt.

Nun waren wir angekommen, stellten unser Gepäck ab, betrachteten unsere Zimmer und teilten die Betten ein. Anschließend mussten wir die Bettbezüge aus dem Speisesaal holen, was ein wenig schwierig war, denn wir kannten uns nicht wirklich aus. Schließlich bezogen wir die Betten und machsten uns auf den Weg zum Speisesaal, wo das Abendessen auf uns wartete. Ich verspeiste einen Teller mit Kartoffeln.

Danach erwartete uns eine Schnitzeljagd zum Thema Gottesdienst. Bei der Schnitzeljagd mussten wir singen, Fragen beantworten, ein Gebet erfinden, etc.

Die Anfangsmusik, heute von einer Flöte

Danach sind wir auf unser Zimmer gegangen, haben unsere Kleidung in die Schränke gehängt und uns ins Bett gelegt und geredet. Nach einer ungenauen Zeit sind wir alle schlafen gegangen.

Turm der Jugendherberge Trausnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.