Konfis abgesprungen – Konfikurs beendet

von Pfarrer Gerhard Beck

Ich weiß nicht so genau, was ich zu diesem Konfijahrgang sagen kann. Kaum sind wir gestartet, müssen wir auch schon wieder aufhören, was sehr schade ist!!

TukTukDesign / Pixabay

8 waren eingeladen

6 haben sich angemeldet, davon

  • 1 meldete sich ab vor der Konfifreizeit
  • 3 nach dem Kennenlernen (teils schon Praktikum und Konfifreizeit)
  • 2 sind noch übrig und würden weiter machen, ja, das wären “zwei oder drei”, aber den Glauben intensiv diskutieren ist da schwer. Die beiden machen also nächstes Jahr weiter.

Grafik Entwicklung Konfikurs

Alle anderen laden wir nächstes Jahr wieder ein.

Konfikurs im Juni: Geld sammeln und Gottesdienst besprechen

von Lena und Kevin

Wir sind heute zu Edeka gegangen und haben Geld für die evangelische Jugend gesammelt. Am Anfang waren wir ängstlich die anderen anzusprechen, aber nach der Zeit ging es durch hilfreiche Tipps von Fr. Dorrer und Herrn Beck besser. Wir sind froh, dass wir so viel gesammelt haben, ingesamt: 131,50€

Vielen Dank an alle, die etwas gespendet haben!

Danach haben wir am Beispiel vom Besuch bei einer Freundin die 3-4 Teile eines Gottesdienstes besprochen:

  1. Ankommen
  2. Reden und Zuhören
  3. Feiern
  4. Verabschieden

Ein neues Konfijahr beginnt

von Pfarrer Gerhard Beck

Das alte Konfijahr ist noch nicht vorbei, ein neues Konfijahr beginnt: 5 von 8 eingeladenen KonfirmandInnen haben sich entschieden, sich auf 15 Gottesdienste, 4 Praktika, 1 Vormittag/Monat Konfirmandenunterricht und einige Zusatzaufgaben einzulassen.

Und heute ging es los: Mit einiger Verspätung eines Konfis, dem gegenseitigen Vorstellen, dem Erklären der Regeln und Aufgaben und: dem Kirche erkunden.

Einmal in jedem Raum geguckt, vom Heizungskeller zum stillgelegten Glockenturm und die Fenster erkundet.

Wer einen Teil selber anschauen will und nicht vorbeikommt:

Da diese WordPress-Seite Probleme hat den Javascript-Link gut einzubinden hier der Link:

https://www.thinglink.com/scene/1150718313282666498

Am Anfang und am Ende stand als Umrahmung das liturgische: Wie jeden Unterricht beginnen wir mit einem Anfangsgebet und Kerzen anzünden und Enden mit einem Segen.

Kerzen vor dem Altar

Kerzen vor dem Altar

Der nächste Bericht wird aus der Konfifreizeit kommen, da sind dann wieder die Konfis und Betreuer dran.