Die Angst vorm Sterben. Ergebnisse einer bundesweiten Umfrage der EKD zur Sterbehilfe

Mörser_200Das Sozialwissenschaftliches Institut der EKD (SI) legt eine empirische Untersuchung zu Fragen im Zusammenhang mit der Entscheidung zum assisitieren Suzid vor.

Das Eingangswort von Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der EKD und Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland macht dabei Umfang und Zielsetzung der Untersuchung deutlich.

„Immer wieder verbreiteten Studien in den vergangenen Monaten den Eindruck, dass eine Mehrheit der Deutschen
sich für eine Legalisierung des ärztlich assistierten Suizids ausspricht. Über die Hintergründe dieser Antworten wissen
wir viel zu wenig. Die Studie des SI schafft hier Abhilfe. Sie gibt wichtige Hinweise zu den Ängsten der Menschen,
die sich einen ärztlich assistierten Suizid wünschen. Viele fürchten sich vor einem langen Sterben, vor Schmerzen
und Atemnot. Diese Ängste müssen wir ernst nehmen und darüber ins Gespräch kommen, in der gesellschaftlichen
Debatte, auch in unseren Gemeinden.

Zum Text …

Ein Interview zur Studie mit dem Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD, Dr. Gerhard Wegner, in chrismon …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.