#web20k – Blogs

In diesr Live-Session wird die Arbeit mit Blogs vorgestellt, wie ich sie unheimlich toll finde:

(Er verwechselt aber wordpress.org und wordpress.com, glaube ich!!)

Ab Minute 25 kommt ein interessanter Aspekt: Kommentare werden vor allem dann geschrieben, wenn die SuS sich nicht tagtäglich sehen (z.B. bei Praktika). Da meine SuS ja meist Blockunterricht haben werden, sind da immer wieder längere Phase, in denen sie sich und ich sie nicht sehe, in denen aber ein Kontakt sicher sinnvoll ist. Ab Minute 29 kommt noch mal was zu dem, was ich in anderen Beiträgen auch schon mal schrieb: SuS nutzen die Kommunikationsmöglichkeiten von moodle nicht…


Ich arbeite mit einem Kurs auch gerade an einem Blog. Allerdings nur an einem. Ich weiß nicht, ob es nun an dieser speziellen Klasse liegt oder an was auch immer, aber irgendwie sind die nicht so begeistert von der Arbeit mit wordpress. Und tun sich ziemlich schwer. Vielleicht liegt es daran, dass die SuS eben keine Lerntagebücher führen (Was ich toll finde und unbedingt mal mit einer Klasse machen muss. Oder mit allen!), sondern dass unser Blog eigentlich ein Onlinemagazin ist, da es im Kurs um Onlinjournalismus geht und die SuS Redakteure sind. Vielleicht ist das Artikel schreiben doch nicht das, was sie wollten? Aber sie haben sich ja nun mal freiwillig für diesen Kurs entschieden und nicht für einen der anderen… Auf jeden Fall aber finde ich Blogs toll als Tool im Unterricht und werde mir da mal weiter überlegen, was so möglich ist. Vor allem thematische Blogs, bspw. zu jedem Lernfeld mit mehreren Schülern als Autor plus einzelne Blogs der Schüler, über die Betriebsphase hinweg … das gefällt mir! :)

blog2_name

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Beiträge und Links zum Web2.0 Kurs…. |

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.