Methodischer Exkurs

Guten Morgen, Welt!

Bevor ich gleich losziehe und die lang und breit beschriebene Lernlandschaft unter die Schüler bringe, gebe ich gerade mal dem Impuls nach, etwas Zeug in die Welt zu werfen, das damit ziemlich gar nichts zu tun hat… als Gimmick für die Leute auf der Suche nach “praktischen Sachen” 😉

Zum einen die “140 Sachen, die…”:

Ideen für Geschichten nur Text

… da gibt´s schon lange in meinem Umfeld die Idee, mal eine “Bibel von Jugendlichen für  Jugendliche” damit zu entwickeln – digital könnte da jeder von überall pfiffige Arbeitsergebnisse beisteuern (obwohl man´s nicht im Ernst als “Arbeit” bezeichnen kann, die Sachen haben sooo viel Charme…), und warum nicht mit der Weihnachtsgeschichte anfangen und dann gucken, was passiert? Ich will das unbedingt mal irgendwann, irgendwie ausprobieren.

Kompetenzförderung, hmmm…

  • “Persönliche Überzeugungen vertreten” – passt,
  • “Religiöse Deutungsoptionen für Widerfahrnisse des Lebens reflektieren” … mit etwas gutem Willen: sollen sich die Mädels ruhig mal in die ungewolltschwangere Maria hineinversetzen und die “religiöse Deutungsoption” diskutieren, das kann durchaus weiterführen…- passt!
  • “Mit Grundformen religiöser Sprache umgehen” – ja klar – passt!
  • “Über das Selbstverständnis der Bezugsreligion Auskunft  geben”, okay – passt

… da muss ich nicht mehr lange weitersuchen: Aufgaben + Weihnachtsgeschichte sind so lehrplanfähig wie nur was. In den Fachschulen gibt´s auch zahlreiche Möglichkeiten (“Biblische Geschichten erlebbar machen” ist Lehrplankompetenz, wunderbar!).

Also: Die Idee bleibt gut. Für die Impulse (die meisten sind persönlich erprobt) verbürge ich mich. Viel Spaß damit!

Ach ja: Wo das herkommt, gibt´s auch noch “60 Ideen für Sachtexte”, “60 Ideen für argumentierende Texte” und “125 (glaube ich) Ideen für Ganzschriften”.

Alles meins (bzw. Ludgers und meins, aber das ist okay). Hat jemand Interesse?

Und dann fiel mir noch ein:

Dass ich´s nicht tun kann, heißt nicht, dass ich´s nicht unterrichten kann, hihi… –  nein, Scherz, das war die Idee eines sehr geschätzten Referendars, die ich bloß für mein Fachseminar in Form gebracht habe, als mir der Text begegnete.

Da fällt Euch doch bestimmt auch was zu ein, oder?

So viel für den Moment. Ich geh jetzt unterrichten…

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.