Erlebnispark Eden

Screenshots aus dem Shöpfungsprojekt in Ballenstedt

„Die Schöpfungstage mal anders“ war das Motto des Projekttages für Kinder und Jugendliche des Kirchenkreises Ballenstedt in den Winterferien. Mit MINETEST entstand innerhalb von sieben Stunden statt sieben Tagen der Erlebnispark „Eden“. Achterbahnen, Labyrinthe und Wasserrutschen, aber auch ruhige Orte wie ein Teich, eine Picknickecke und eine kleine Kapelle laden in der virtuellen Welt auf dem Minetestbildungsserver zum Verweilen ein. Gestaltet und kreativ umgesetzt anhand des ersten Kapitel Mose. Ein tolle Teamarbeit der Kinder und Jugendlichen und mit Mitgliedern des Bilundgsnetzwerks.

Ein Beitrag von Julia Arndt

Live Event: 26.2., 14:00, coronagerechte Schulen

Passend zum aktuellen Wiedereinstieg in die Schulen in Deutschland, lädt die MINETEST-Akademie dazu ein, über coronagerechte Schulen nachzudenken. Dazu kann man entweder sichere Konzepte für eine bestehende Schule entwickeln oder sich gleich an den Neubau einer Schule wagen.

Das Event findet auf einem philippinischen Server statt, den Peg Koedel, Entwicklungshelferin und Geschäftsführerin der medienfux gGmbH, für solche Entwicklungsprozesse und Fortbildungen eingerichtet hat.

Kommt einfach am 26.2., 14:00, in den Event Channel unseres Discord-Kanals. Dort erhaltet Ihr alle weiteren Infos. Wir sind gespannt, welche Schulen Ihr baut!

Gern könnt Ihr am 26.2., auch schon 13:00 an der Einführung in die Minetestbildung teilnehmen. Dazu treffen wir uns in Zoom und auf dem Minetestbildungsserver.

Eine Anmeldung ist nicht unbedingt nötig, hilft uns aber die nötigen Fördermittel für die Durchführung solcher Veranstaltungen und die Unterstützung für den Bildungsserver zu finanzieren.

https://junge-akademie-wittenberg.de/veranstaltung/online-minetest-akademie-design-thinking-fuer-philippinische-schulen

oder per Mail: info@ev-akademie-wittenberg.de (Betreff Minetest-Akademie 26.2.)

Zwei Optionen wird es im Workshop geben:

1. Ihr bekommt eine alte Schule, die wiedereröffnet werden soll, weil jetzt aufgrund von “social distancing” mehr Platz für den Unterricht gebraucht wird, da weniger Schüler:innen gemeinsam in die Unterrichtsräume dürfen. Die Schule ist ganz schön runtergekommen und soll aber für den Einsatz fit gemacht werden.  Ihr als Lehrer:innen und Schulpersonal habt die einmalige Chance, gemeinsam eure eigene pandemiegerechte Schule zu gestalten.

2. Eine Gruppe von hervorragenden Lehrer:innen wird vom Bildungsministerium beauftragt, einen Pilotcampus zu gestalten. Dieser Campus wurde von regionalen Firmen gesponsort und die Firmen würden gern in jeder Bildungslandschaft einen solchen Bildungscampus finanzieren. Sie würden nur vorher gerne sehen, ob Lehrer:innen diesen auch zukunftsorientiert nutzen können. Deswegen wird erwartet, dass die Gestaltung sich an dem Konzept von Multiple Intelligences und Higher Order Thinking Skills orientiert. Sie/Du bist Teil dieser Expert:innengruppe und zusammen kann der Campus in MINETEST beispielhaft gestaltet werden.

Einstieg in die Minetest Mod Programmierung mit LUA – online workshop 14.7.2020

An alle, die schon immer mal gern Minetest Mods verändern wollten …
… es sich aber nie getraut haben 🙂
In unserem Online-Lua Workshop  sind wir nach 4 Workshops schon ganz schön weit gekommen:
Als Vorbereitung auf unser Textadventure- Projekt  steht der MERKOMAT 2000 in den Übungsaufgaben, in dem noch einmal fast alles vorkommt, was wir bisher gelernt haben:
Bei dem Programm soll es möglich sein, in einer Dialog-Schleife
– Einträge zu machen und abzufragen (wie in einem Wörterbuch!)
– Alle Einträge auszugeben
Am Ende soll das Programm die Einträge aus einer Datei lesen bzw. in eine Datei speichern können.
Hier ist die allererste Version vom MERKOMAT 2000:
Am  Dienstag, den 14.7.2020  um 16 Uhr möchten wir ja einen kleinen Einblick in das Thema “Minetest modden mit LUA” geben:
Pit Noack zeigt, wie ihr eine eigene Block-Sorte programmieren könnt.
Wenn ihr da mitmachen und das Beispiel selber nachvollziehen wollt, bitte ich euch, folgendes vorzubereiten:
1. Na klar muss Minetest auf euerm Rechner installiert sein 🙂
oder ein vorkonfiguriertes mit vielen Mods.
2. Für das Aussehen eures Blocks braucht ihr mindestens eine Bilddatei – wenn jede Seite ein anderes Aussehen haben soll braucht ihr sechs Bilder.
– Die Bilder sollten im png-Format vorliegen.
– Die Bilder sollten 64×64 Pixel groß sein.
Wenn ihr eure Bilder selbst gestalten wollt, gibt es dafür unzählige kostenlose Programme, in denen das geht, zum Beispiel GIMP ….
Für den Workshop werden auch ein  paar Beispieldateien zur Verfügung stehen.
——————————————————————
… Anfang der Sommerferien  finden dann noch 2 weitere LUA Online-Workshops statt:
Dienstag, 21.7.2020 16:00 Uhr
und
Dienstag, 28.7.2020 16:00 Uhr
Bei Interesse einfach melden bei
Heiko Idensen

Gewinner vom Liveevent “Mein Traumhaus`” am 27.04.2020

Der Gewinner vom Liveevent vom 27.04.2020 ist der Liebe Moritz.

Er baute ein Wunderschönes Haus was jetzt hier als Krönung gezeigt wird.

Wir bedanken uns für alle die beim Live Event mitgewirkt haben.

Besonderer dank geht an Karin , Andrea und Fabian die, die Bewertung vollzogen haben.

(Alle Bilder sind Screenshots von Minetest)

Minetest in der politischen Jugendbildung – Kinderrechte

Wie man mit Jugendlich auch eher sperrige Themen wie Kinderrechte erarbeiten kann, zeigt ein schönes Video, das der MDR gedreht hat.

Bericht im MDR vom 19.7.2018: https://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/video-214298_zc-7748e51b_zs-1638fa4e.html 

Schade übrigens, dass mal wieder nur von “Minecraft” geredet wird, denn im Film ist eindeutig zu sehen, dass die Minetest-Version 0.4.16 zum Einsatz kommt.

Mehr zum Hintergrund erfährt man in dieser Prezi von Tobias Thiel.

und auf dieser Seite: https://junge-akademie-wittenberg.de/bericht/jugendbildung-und-beteiligung-der-digitalen-gesellschaft

 

 

Minetest Podcast: klotzen statt kleckern

Zu einem Gespräch über die die Minetest in der Bildungsarbeit und die Weihnachtswelt auf minetest.rpi-virtuell.de haben sich Jörg Lohrer(Moderation) und Frank Staude (Schnitt und Technik) von rpi-virtuell  mit Thomas Ebinger (Ptz-Stuttgart) und Tobias Thiel (Ev. Akademie Sachsen-Anhalt) getroffen und in einem Podcast aufgezeichnet, das auf der neuen Podcast Seite von rpi-virtuell podcast.rpi-virtuell.de anhören und herunterladeen könnt.

 

Virtueller Vandalismus

Irgendwie muss ich da immer an die Tragik der Allmende denken (https://de.wikipedia.org/wiki/Tragik_der_Allmende): Wenn Leute eine allgemein zugängliche Welt einfach zerstören, wenn sie mutwillig eine Lava-Quelle setzen und so anderen den Spaß verderben. Muss ja nicht sein, ist leider auch in der realen Welt anzutreffen und sieht dann in etwa so aus (Quelle: Welt der Religionen):

Wir arbeiten daran, das Problem in den Griff zu bekommen.