Der große Hund

Eine Geschichte für die Begleitung des Übergangs in die Grundschule.

Ideen und Hinweise zum Einsatz des Buches finden sich hier.

Das Buch ….

Eine Mutter verabschiedet sich auf der Straße von ihrem Sohn. Mit hängendem Kopf macht er sich auf den Weg zur Schule. Vor einem Tunnel bleibt er stehen, es scheint, als würde er zögern. Hinter dem Tunnel der Schreck: Ein Hund hinter einem Gartenzaun bellt – der Junge erschrickt. Er hat Angst, sie ist in seinem Gesicht, in seinem ganzen Körper zu sehen. Der Junge geht weiter, an einer Bank vorbei, auf der ein Mann sitzt. Wieder scheint der Junge Angst zu haben, bis er schließlich in die Schule rennt. Ein anderer Hund sieht ihm aus einem Fenster heraus nach.
Auf der nächsten Seite – scheinbar ist die Schule nun vorbei – macht sich der Junge mit hängenden Schultern und traurigem Gesicht auf den Heimweg. Der Hund, der ihn zuvor beobachtet hatte, wartet auf ihn, geht zu ihm hin, begleitet ihn. Eine Freundschaft entsteht und aus dem ängstlichen und traurig wirkendem Jungen wird ein fröhliches Kind. Als eines Tages der Hund nicht wie gewohnt an der Schule auf den Jungen wartet, nimmt die Geschichte eine Wendung. Der Junge, macht sich auf die Suche nach dem Freund und setzt sich für ihn ein.

Das Buch “Der große Hund” ist von Andrea Hensgen und Béatrice Rodriguez. In ausdrucksstarken Bildern und ohne Text erzählen sie die Geschichte des Jungen und des Hundes, die zu Freunden werden. Die Bilder zeigen starke Emotionen: Angst, Traurigkeit, Hilflosigkeit, Freude und Leichtigkeit. Sie zeigen, wie es möglich ist, Angst zu überwinden.

… und warum es gute Impulse für den Übergang gibt

Mit dem Übergang verbinden viele Kinder eine große Vorfreude, oft aber auch Unsicherheit und Ängste unterschiedlicher Art.

Der Junge des Buches hat offensichtlich Angst. Die Angst vor dem Schulweg und seinen Gefahren ist ihm anzusehen. Mit dem Hund, der ihm zum Freund wird, schafft er es, über die eigene Angst hinaus zu gehen.

Angst und Strategien mit ihr umzugehen, sind wichtige Themen für Kinder jeden Alters. Das Buch bietet zahlreiche Gesprächsanlässe um diese Themen mit den Kindern zu vertiefen.
Das Buch zeichnet darüber hinaus eine Freundschaft nach, in der die Freunde füreinander einstehen und scheinbar genau wahrnehmen, was der andere braucht. Über Freundschaft, über Stärkendes ins Gespräch zu kommen, ist auch in der Situation des Überganges von der Kindertagesstätte in die Grundschule wichtig: Auf wen kann ich bauen? Wer steht an meiner Seite? – Auf diese Fragen Antworten zu finden, kann sich als stärkendes Moment für Kinder in der Situation des Übergangs erweisen.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top