Starten Sie ins Online-Lernen

Leser finden! Schreibtipps für Blogger/innen

Wer etwas sagt, möchte gehört werden. 80% der Lesenden im Internet überfliegen Artikel nur. Wie erreicht man,
dass Veröffentlichungen auch wirklich
gelesen werden? Diese Tipps helfen!

 

 

 

Machen Sie es Ihren Leserinnen und Lesern leicht, damit sie sich gerne Ihren Artikeln widmen. Mit der Formulierung und Gestaltung Ihrer Beiträge haben Sie das in der Hand.

Die folgenden Tipps stammen aus der sehr lesenswerten Broschüre SchoolNetGuide "Jeder Leser auch ein
Autor. Blogs und Wikis"(1).

 

Schreiben für Blogs 

1. Machen Sie neugierig.
Verzeichnisse und Feedreader zeigen meist den Namen des Blogs und den Titel des Beitrags an – beides zusammen muss eine Aussage ergeben.
Suchen Sie den Mittelweg zwischen Aussage und Kreativität. «Filmkritik Da Vinci Code» ist exakt, aber etwas langweilig; bei «Verschwurbelte Verschwörerei» weiss niemand, worum es geht.

2. Fassen Sie sich kurz.
Schreiben Sie wenige prägnante Sätze statt langer Ausführungen und vermeiden Sie vor allem weitschweifige Einleitungen.
Wird der Beitrag doch länger, fügen Sie Absätze ein, um den Text leichter lesbar zu machen – oder teilen Sie ihn in mehrere Teile auf, die Sie über mehrere Tage verteilt posten.

3. Kommen Sie rasch zur Sache.
Wie immer beim Schreiben für Online-Medien sollten die wichtigsten Aussagen am Anfang des Textes stehen.

4. Formulieren Sie klar Ihre Meinung.
Ein Blog ist etwas Persönliches. Dies sollte sich auch im Stil der Beiträge niederschlagen.

5. Führen Sie Ihre Leser.
Verweisen Sie am Ende eines Posts auf ähnliche, ältere Beiträge von Ihnen oder auf andere Blogs, in denen Weiteres zum Thema steht.

6. Halten Sie sich an Recht und gute Sitten.
Veröffentlichen Sie keine Texte oder Bilder von anderen, ohne auf die Urheber zu verweisen bzw. deren Erlaubnis einzuholen. Vermeiden Sie persönliche Angriffe und respektieren Sie die Privatsphäre anderer Menschen.

7. Denken Sie langfristig.
Im Blog können Sie Ihre Meinung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen, die allerdings ein Langzeitgedächtnis hat. Beachten Sie dies, wenn Sie unter Ihrem realen Namen schreiben.

8. Beantworten Sie Kommentare.
Nehmen Sie Ihre Leser ernst. Lesen und beantworten Sie Kommentare, löschen Sie die negativen nicht, sondern reagieren Sie durch eigene Erwiderungen oder einen neuen Beitrag.


(1) Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung von Benjamin Kesselring, Redaktor, Swisscom AG, Schulen ans Internet
Quelle: SchoolNetGuide. Ausgabe 9/2006.
Hrsg. Marc Pfister, Leiter Schulen ans Internet, Swisscom AG.
Die informative Schrift kann als PDF-Datei heruntergeladen werden (mehr).

 


Weiterlesen

  • Schreiben fürs Internet: mehr
    (Themenwochen Online-Lernen Oktober 2006)
  • Fair bleiben: Urheberrecht und Datenschutz – mehr


Themenwochen Online-Lernen


Neue Medien im Einsatz. Das Online-Magazin in zweimonatigem Turnus!

  • Blogs und Lernen 2.0:
    Alle Beiträge auf einen Blick: mehr

  • Alle bisher erschienen Ausgaben im Überblick: mehr