Gott in meinem Leben

Bei einem Unterrichtsbesuch in einer 9. Klasse habe ich vor einiger Zeit eine sehr schöne Idee erlebt, die ich mit Erlaubnis der Lehrerin hier weitergebe.

Inhalt der Stunde war, wie die Schüler und Schülerinnen ihre Beziehung (oder Nichtbeziehung) zu Gott sehen. Diese konnten sie mit den Symbolen Kreis, Dreieck und Kreuz und mit Hilfe von einem roten und einem blauen Wollfaden darstellen. Der roten Faden stand für die Schülerinnen und Schüler, der blaue für Gott. Die Wollfäden wurden auf ein Blatt Papier aufgeklebt.

Wie alles genau funktioniert, wird auf dieser Vorlage beschrieben:
Anleitung Wollfadenbild

Die SchülerVorstellungen von Gott 3 und Schülerinnen arbeiteten einige Zeit an ihren Vorlagen. Das Ergebnis sah dann so aus:

In einem Rundgespräch tauschten sich alle darüber aus.

Anschließend kamen noch Sprechblasen mit verschiedenen Äußerungen von Jugendlichen zu Gott an die Tafel (Kursbuch elementar 9/10 S. 75), die die Schüler und Schülerinnen mit Punkten bewerten konnten. Auch dies war ein weiterer guter Gesprächsanlass.

Mir gefiel dieser kreative Einstieg sehr gut, er war ein toller “Opener” und die zweite Idee brachte noch weitere Gedanken ins Gespräch ein.

Da dies ein Standard-Thema im Religionsunterricht ist, wollte ich diese gute Idee hier weitergeben.

Vorstellungen von Gott 2 (1)

 

 

One Response

  1. Birgit Berg
    Birgit Berg at |

    Danke! 🙂

    Reply

Leave a Reply