Chancen f√ľr den Polytheismus?

Rz-Dillon-PolytheismSteven Dillon: The Case for Polytheism    
Winchester (UK) / Washington (USA): iff Books 2015 (John Hunt Publishing) 2015, IX, 86 S.         
— ISBN: 978 1 78279 735 7 —

Steven Dillon, der eine Zeit lang sogar in einem R√∂misch-katholischen Seminar √ľberwiegend Philosophie studierte, schreibt seit mehreren Jahren philosophische Essays. Er arbeitet als Krankenpfleger in einem Altersheim in South Dakota.

Im vorliegenden Buch versucht er, den entscheidenden Sinn- und Lebensfragen dadurch nachzugehen, dass er sich mit monotheistischen und polytheistischen Gottesverst√§ndnissen auseinandersetzt. Er versucht eine Art nat√ľrlicher Theologie zu entwickeln, die er aus den monotheistischen Beurteilungsmustern herausholen will.¬† Er bekennt von Anfang an, dass er im Grunde ein ‚ÄěHeide‚Äú sei, der nicht den Glauben der gro√üen Religionen diskreditieren, sondern philosophisch die M√∂glichkeit der vielen G√∂tter als Denkmuster f√ľr die eigene Lebensorientierung verdeutlichen will. Er tut dies nun in vier Schritten, in denen besonders nach der “Wahrheit” und den positiven wie negativen Eigenschaften der G√∂tter gefragt wird.

1. What is a God?
2. Is there a God? 
3.  How many Gods are there?
4. Are the Gods Good?

5. Unanswered Questions. 

Der Autor umgeht eine entscheidende Frage: K√∂nnen die vielen vom Autor gesch√§tzten G√∂tter nicht auch als Wesenseigenschaften eines Gottes gesehen werden k√∂nnen bzw. eines G√∂ttlichen oder einer letzten Realit√§t (im Sinne von ‚Äěthe Real‚Äú von John Hick)? Darum erscheint es mir √ľberhaupt nicht sinnvoll, den Polytheismus in den Gegensatz zum Monotheismus zu stellen. Dennoch regt sein ‚Äěpolytheistisches‚Äú Pl√§doyer an, dogmatische Festsetzungen und Spekulationen angesichts des Gottesgeheimnisses und letzter Wirklichkeitserfahrung zu √ľberpr√ľfen und auch die Zuordnungen von Theismus, Monotheismus, Polytheismus und Atheismus im besten Sinne frag-w√ľrdig erscheinen zu lassen.

Ausf√ľhrliche Beschreibung: hier

Reinhard Kirste

Rz-Dillon-Polytheism, 26.02.15    Creative Commons-Lizenz