4) Mit Inhalten füllen – Beiträge schreiben

Das erwartet dich

Nun kannst du deinen Blog endlich mit Inhalten und Leben füllen, indem du deinen ersten Beitrag veröffentlichst.

Da niemand gerne Bleiwüsten liest, solltest du deinen Beitrag mit einem Beitragsbild aufpeppen, deine Texte formatieren, Bilder und Links einfügen sowie Clips einbinden können. Speichere deine Arbeit, überprüfe in der Vorschau, wie dein Beitrag aussieht und wenn du zufrieden bist, kannst du ihn veröffentlichen und dadurch mit anderen Menschen teilen.

Geschätzter Aufwand

1-4 Stunden – vor allem davon abhängig, ob du auf einen bereits vorhandenen Text zurückgreifen kannst oder etwas Neues schaffen willst.

Los geht’s

Aufgaben

  1. Schreibe deinen ersten Beitrag. Ob du per copy & paste bereits verfasste Inhalte von dir (!) nutzt, einfach drauf los schreibst oder vorher ein Konzept erstellst, bleibt dir selbst überlassen. Wichtig ist: Dein Text sollte zum Thema deines Blogs und zur Zielgruppe passen, er soll optisch ansprechen und rechtssicher sein!
  2. Füge mind. ein Bild und einen Link ein! Nutze bitte nur Open Content und gib die Urheberhinweise entsprechend der Lizenzbestimmung an!
  3. Binde einen Video-Clip in deinen Beitrag ein!
  4. Fortgeschrittene: Füge ein Formular ein!
  5. Schaue dir deinen Beitrag in der Vorschau an! Sieht er so aus, wie du ihn dir vorgestellt hast?
  6. Verändere Layout und Formatierungen deines Beitrags, so dass du zufrieden bist! Überprüfe ihn nochmal in der Vorschau!
  7. Speichere und Veröffentliche deinen Beitrag!
  8. Beantworte die Reflexionsfragen in deinem Lerntagebuch-Blog.

So geht’s

Bei diesen Aufgaben empfehlen wir dir, einfach auszuprobieren. Die meisten Button im Beitragsfenster sind entweder selbsterklärend oder sehen ähnlich aus, wie in allen gängigen Schreibprogrammen. Wenn du selbst herausfindest, was sich hinter den Button verbirgt bzw. wie du ein Vorhaben umsetzt, findest du es beim nächsten Mal viel schneller!

Solltest du dennoch Unterstützung wünschen, findest Du hier eine Anleitung, die in den nächsten Tagen noch vervollständigt wird.

Denke bei allem, was du veränderst immer daran, deinen Beitrag zu speichern. Den Button findest du in der rechten Seitenleiste im Widget Veröffentlichen. So lange du deinen Beitrag noch nicht veröffentlicht hast, speicherst du über Speichern. Ist dein Beitrag schon öffentlich, speicherst du Veränderungen über Aktualisieren.

 

Reflexionsfragen

Orientiere dich in deinem Lerntagebuch-Blog an den folgenden Punkten:

  1. Besonders gut geklappt hat…
  2. Nicht so gut geklappt hat…
  3. Das möchte ich mir merken…
  4. Hier wünsche ich mir noch Unterstützung…

 

 


CC0 pixabay | Free-Photos https://pixabay.com/de/home-office-arbeitsplatz-b%C3%BCro-336377/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.