Eule der Minerva

Eule der Minerva

Zu finden in den Ausstellungen:

alte rpi ! Artothek

Eule der Minerva – Kunst (nicht nur) im Religionsunterricht

Die Artothek, das virtuelle Kunstmuseum in rpi-virtuell, startete 2003 mit einem kunst-historisch orientierten Angebot, das ein Querschnitt der Kunstgeschichte vermittelt. Dieser erste von Andreas Mertin entstandene Teil findet sich inzwischen in der „Eule der Minerva“

“Die Zusammenstellung der Kunstwerke spiegelt die subjektive Haltung des “Museumsdirektors” Andreas Mertin. Ich verantworte den Aufbau des Museums und die Auswahl der Werke. Im Vordergrund soll nicht die christliche Ikonographie an sich stehen, sondern die Entwicklung der europäischen Kunstgeschichte. Die Auswahl der Werke erfolgt aufgrund ihrer Qualität und ihrer Bedeutung im Rahmen der Kunst.” (Quelle: Eule der Minerva)

Zur Eule der Minerva

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.