Am Montag, den 05.03., fand um 13:30 Uhr unser erstes Webinar √ľber Zoom statt. Ziel war es, alle Einstellungen und die eigene Verbindung zu testen.
Parallel haben wir den¬†ALPIKA Chat¬†Kanal genutzt, bei dem sich alle registriert haben sollten. Dazu haben wir neben dem Zoom-Programm f√ľr die Videokonferenz ein weiteres Fenster f√ľr den Chat auf unserem Desktop ge√∂ffnet, um die Nutzung von mehreren Kommunikationskan√§len gleichzeitig zu √ľben. Auch nach Ende des Webinars k√∂nnen alle Teilnehmenden an der ALPIKA2018-digital die Chatmitteilungen und Infos in diesem Kanal mitlesen, w√§hrend die Eintr√§ge in dem von Zoom angebotenen Chat-Kanal nach der Sitzung wieder “verschwinden”.
Schnell wurde deutlich, dass nur Teilnehmer mit einem guten Headset auch gut h√∂rbar sind. Insbesondere f√ľr die gelingende Moderation ist eine “akustisch disziplinierte” Konferenz wichtig; ohne Headset st√∂ren zu viele Hintergrundger√§usche den gemeinsamen Austausch.

In den kommenden Webinaren, die jeden Montag um 13:30 Uhr starten und jeweils max. 50 Minuten dauern, soll auf Fragestellungen und Probleme der Teilnehmenden eingegangen werden. Diese sammeln wir sowohl in den Kursmodulen als auch ebenfalls im Channel #webinare.

Hinweisen möchte ich noch auf die verabredeten Aufgaben, die Hans Burkhard dankenswerterweise in einer Mindmap zusammen- und in unseren Gruppenraum gestellt hat.

Zum Abschluss noch einmal die wichtigsten Links: