Sachtexte erschließen: 60 und mehr Impulse

  1. Schreib einen Zeitungsartikel (mit Schlagzeile und Zwischenüberschriften) für die Jugendseite Deiner regionalen Zeitung über den Sachtext. Leg dabei besonders Wert auf die Verständlichkeit und Übersichtlichkeit.
  2. Erstelle eine Nachrichtenseite im Stil von Spiegel-Online oder bild.de indem du Schlagzeilen und Artikel passend zum Sachtext schreibst und mit Bildern illustrierst. Du kannst dazu auch eine Röntgenbrille nutzen und eine  Nachrichtenseite “hacken”
  3. Erstelle mindestens 5 Quizfragen mit jeweils 4 Antwortmöglichkeiten, wovon nur eine richtig ist, für die Sendung „Wer wird Millionär?“. Achte darauf, dass die Fragen und Antworten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade haben („Euro-Wert“ der Frage angeben). Erstelle dazu eine Quiz-App mit Learningapps.
  4. Schreib für Deine regionale Zeitung einen Leserbrief, in dem Du Dich über die Regelungen des Sachtextes beschwerst und alternative Vorschläge unterbreitest.
  5. Schreib den Sachtext so um, das er in einem Lesebuch für die dritte Klasse stehen könnte. Achte darauf, dass der Text für die Altersgruppe verständlich ist.
  6. Schreib für Deine regionale Zeitung einen Kommentar, in dem Du die Regelungen des Sachtextes ausdrücklich begrüßt und die Vorteile deutlich herausstellst.
  7. Entwirf das Drehbuch für den Sachtext für die „Sendung mit der Maus“.
  8. Erstelle einen Nachrichtentext für LeFloids News und drehe einen Video im Stil eines Youtubers über den Sachtext.
  9. Entwirf den Kommentar zum Sachtext für einen Radiobeitrag, in dem Du die Vor- und Nachteile herausstellst und eventuell Verbesserungsvorschläge unterbreitest. Nimm den Radiobeitrag auf mit Audacity, soundcloud, oder einem anderen kostenfreien Werkzeug.
  10. Erstelle aus dem Sachtext ein Memory mit Karten mit den Fachausdrücken und Karten mit den passenden Kurzerklärungen. Erstelle das Memory als App mit LearningApps.
  11. Erstelle aus dem Sachtext ein Memory mit Karten mit den Fachausdrücken, Karten mit den passenden Kurzerklärungen und Karten mit passenden bildlichen Elementen.
  12. Fass den Sachtext in 10 Aussagen zusammen. Ordne die Aussagen nach ihrer Wichtigkeit.
  13. Schwärze den Sachtext so, dass nur noch das Wichtigste zu lesen ist. Maximal 10% sollen übrig bleiben.
  14. Du bist Ausbildungsleiter in einem Unternehmen. Fass den Sachtext in einer anschaulichen Übersicht zusammen, um ihn einem/einer Auszubildenden zu erklären.
  15. Recherchiere im Internet nach mindestens 5 Problemstellungen (Fällen), die mit Hilfe der Informationen aus dem Sachtext gelöst werden können (ergänzend: Denk Dir selbst Fälle aus).
  16. Überleg Dir mindestens 5 Interviewfragen an den Autor des Sachtextes und formuliere mögliche Antworten.
  17. Überleg Dir eine Geschichte zum Sachtext und stell diese als Comic dar.
  18. Stell den Text in einem Rap dar und trag diesen vor.
  19. Überleg Dir passende Merksätze zum Sachtext. Die Sätze sollen sich reimen.
  20. Erstelle ein übersichtliches Informationsplakat und verwende dabei unterschiedliche Farben und bildliche Elemente.
  21. Erstell zu den Schlüsselbegriffen des Sachtextes Tabukarten, mit denen eine andere Gruppe Tabu spielt.
  22. Konstruiere ein Modell, mit dessen Hilfe Du die im Text dargestellten Inhalte verdeutlichen kannst.
  23. Gestalte mit den Informationen aus dem Text ein Lernbild: Verarbeite die wichtigsten Aspekte systematisch, aber kreativ und locker zu einem Gesamtbild. Verwende möglichst wenig Text, allenfalls Schlüsselwörter in Großbuchstaben.
  24. Gestalte  ein Schulbuchkapitel (maximal 5 Doppelseiten) zu der Fragestellung, mit der sich der Text beschäftigt. Du darfst Passagen wörtlich übernehmen, sollest diese aber mit Begleitmaterialien und Aufgaben für Deine Mitschüler anreichern.
  25. Gestalte auf der Basis des Textes eine Gebrauchsanleitung. Mit ihrer Hilfe soll jemand ohne Vorkenntnisse in der Lage sein, die wichtigen Aspekte des Textes nachzuvollziehen und anzuwenden.
  26. Gestalte eine Werbebroschüre für die Inhalte, mit denen sich der Text beschäftigt.
  27. Halte auf der Basis des Textes einen Speed Input: Ein kurzer klarer wohlstrukturierter Vortrag von 3 – 5 Minuten Länge, auf die wichtigsten 3 Aspekte beschränkt, mit Visualisierung.
  28. Schreibe einen Brief, in dem Du einem Freund/einer Freundin erläuterst, was Du an den Inhalten des Textes besonders interessant findest.
  29. Schreib einen Brief, in dem Du einem Freund/einer Freundin erläuterst, was Du an dem Text nicht verstanden hast. Klär Deine Verständnisfragen. Schreib Dir dann selbst einen Antwortbrief.
  30. Schreib einen Brief, in dem Du eine Mitschülerin/einen Mitschüler um Erläuterungen zum Text bittest (mit konkreten Fragen). Tauscht Eure Briefe untereinander aus. Beantworte selber einen der Briefe.
  31. Stell die Inhalte des Textes mit Hilfe von Gegenständen aus dem Alltag dar. Dabei solltest Du ein wenig um die Ecke denken – im anschließenden Vortrag erläuterst Du Deinen MitschülerInnen dann Deine Gedankengänge bei der Auswahl der Objekte.
  32. Versetz Dich in die Rolle eines Gegenstandes aus dem Text und stell die Informationen aus dieser Perspektive dar (z. B. den Verdauungsvorgang aus der Sicht des Dickdarms, den Börsenkurs aus der Sicht der Aktie, die sterile Wundversorgung aus der Sicht des Verbands…).
  33. Formuliere 12 Thesen, die teilweise mit den Aussagen des Textes übereinstimmen, teilweise aber nicht. Stell einem Mitschüler die Aufgabe, die passenden Thesen herauszufinden. Tipp: Es wird spannender, wenn Du keine wörtlichen Zitate verwendest, sondern ein wenig weiter denkst. Füge auch Informationen hinzu, die im Text hätten stehen können, aber nicht vorkamen.
  34. Formuliere Sie zu den Textinhalten einen eigenen Text, in den Du bewusst Fehler einbaust. Lass Deinen Text von einer Mitschülerin/einem Mitschüler berichtigen.
  35. Gestalte aus den Informationen im Text eine Zeitleiste.
  36. Wenn niemand je die Informationen aus diesem Text herausgefunden hätte – wie würde sich das auswirken?
  37. Erkläre Sie die wesentlichen Textinhalte „mit Händen und Füßen“, so dass Menschen Dich verstehen könnten, mit denen Du keine gemeinsame Sprache sprichst. Du darfst Gegenstände dazu benutzen – aber keine Zeichnungen.
  38. „Expandiere“ den Text, indem Sie Erläuterungen, Beispiele, Erklärungen, Skizzen etc. hinzufügst.
  39. Vergleiche diesen Text mit einem anderen Text zum gleichen Thema.
  40. Dein Mitschüler war krank und kommt morgen zum ersten Mal wieder in die Schule. Du hast vor der Stunde nur 3 Minuten Zeit, um ihm die wesentlichen Textinhalte zu erklären, damit er den Anschluss an die Stunde findet. Was sollte er unbedingt wissen?
  41. Formuliere zum Textinhalt drei sinnvolle Aufgaben für die nächste Klassenarbeit.
  42. Auf welchen neuen Gedanken hat Dich der Text gebracht?
  43. Schlüpfe Sie in die Rolle eines Reporters. Berichte Sie von den Informationen des Textes, als wären Sie soeben erst entdeckt worden.
  44. Schreibe einen (fiktiven) Brief an einen Wissenschaftler, der sich mit den im Text dargestellten Sachverhalten gut auskennt. Beschreibe Deine Gedanken und Gefühle zu den Informationen, stell ggf. Fragen… und dann beantworte aus der Perspektive des Wissenschaftlers den Brief einer Mitschülerin oder eines Mitschülers.
  45. Tu so, als seist Du ein Wissenschaftler, der die Entdeckungen gemacht hat, die dem Text zugrunde liegen. Stell dar, warum Du gerade diese Phänomene untersucht hast.
  46. Schreib Tagebucheinträge aus der Sicht des Entdeckers, dem wir die Informationen des Textes verdanken. Sie sollten die Tage rund um die Entdeckung des dargestellten Phänomens umfassen.
  47. Erstell eine Fotocollage zum Sachtext. Die Fotos kannst Du aus Zeitschriften und Zeitungen entnehmen, aus dem Internet herunterladen oder selbst erstellen.
  48. Erstelle einen Fragebogen, um von den MitschülerInnen herauszufinden, wie deren Meinungen zu den wichtigsten Aussagen des Sachtextes sind. Führe die Umfrage durch, werte diese aus und präsentiere die Ergebnisse.
  49. Erstelle zum Sachtext ein Glossar mit den Fachausdrücken und den passenden Erklärungen. Achte dabei auf eine verständliche Ausdrucksweise.
  50. Erstelle zu den Schlüsselbegriffen des Sachtextes ein Kreuzworträtsel. Die kostenlose Software hierzu findest Du im Internet.
  51. Stelle den Sachtext nur mit aussagekräftigen Symbolen (Piktogrammen) dar.
  52. Stelle den Sachtext nur mit Bildwörtern dar.
  53. Fass den Sachtext mit „coolen Sprüchen“ (für Buttons oder Aufkleber) zusammen.
  54. Bereite zu der Problemstellung des Sachtextes eine Talkshow vor. Überlege, wen Du einladen willst. Schreibe Statements aus der Sicht jedes eingeladenen Gastes.
  55. Unterteile den Sachtext in sinnvolle Abschnitte. Bilde zu jedem Abschnitt eine Überschrift. Erstell dann ein Puzzle, indem Du Abschnitte und Überschriften ausschneidest und gut mischst. Ein(e) Mitschüler(in) muss das Puzzle dann zusammensetzen.
  56. Unterteile ein Blatt in 2 Spalten. In die linke Spalte schreibst Du die Erklärungen der Schlüsselbegriffe des Sachtextes. In die rechte Spalte schreibst Du die passenden Schlüsselbegriffe, aber unleserlich als Buchstabensalat. Ein(e) Mitschüler(in) muss herausfinden, wie die Schlüsselbegriffe lauten.
  57. Erstell zum Sachtext eine Mindmap (auch bildliche Elemente verwenden). Eine kostenlose Software zum Mindmapping kann im Internet heruntergeladen werden.
  58. Erstell zum Sachtext ein übersichtliches Tafelbild.
  59. Welche Erinnerungen werden bei Dir aufgrund des Sachtextes geweckt? Erzähle hierzu „Deine Geschichte“.
  60. Schreib Deinen Kommentar zum Sachtext, indem Du erläuterst, was Du schon wusstest, was Du eigentlich wusstest, aber anders in Erinnerung hattest, und was für Dich völlig neu war.
  61. Fass die Textinhalte zu einem Spickzettel zusammen (Größe DIN A 7). Du darfst den Spickzettel in der Klassenarbeit verwenden.
  62. Formuliere kreativ eine eigene Aufgabenstellung, wie Du den Sachtext bearbeiten willst.

Zusammengetragen, dazuerfunden, ausprobiert und reflektiert vom Methoden-DreamTeam Ludger Niechoj und Marion Holzhüter,

um Web 2.0 – Impulse bereichert von Jörg Lohrer (Danke!)

Beitragsbild: Uwe Schlick/pixelio.de

Ein Gedanke zu „Sachtexte erschließen: 60 und mehr Impulse“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.