Serie Schulseelsorge (3): Am Gymnasium August-Dicke-Schule in Solingen bietet Schulseelsorgerin Friederike Dietrich „Walk and Talk“ an: Spaziergänge bei denen Schülerinnen und Schüler darüber reden können, was sie bedrückt. Das Angebot ist das dritte und letzte Projekt, das wir in unserer kleinen Serie zur Schulseelsorge vorstellen.

Manchmal kommen sie zu zweit: Schulseelsorgerin Friederike Dietrich steht in der Mittagspause an ihrer Ecke auf dem Pausenhof und sieht ein Mädchen auf sich zukommen, eine Freundin begleitet sie zur Unterstützung. „Schön, dass du da bist“, sagt sie. „Wie war dein Tag?“ Der Spaziergang beginnt mit einer kleinen Plauderei – über den Unterricht, über das Wetter, über die Ferien. Gemeinsam suchen sie sich dann einen Weg aus, schlendern ins Grüne oder zum Sportplatz und lassen die Schule kurz hinter sich. Und kaum haben sie sich in Bewegung gesetzt, beginnt die Schülerin zu erzählen. Sie habe ein Referat vor sich und Panik vor jenem Moment, in dem sie vor die Klasse treten müsse. Sie könne nicht mehr schlafen und habe keinen Hunger mehr. Die Angst mache ihr wirklich zu schaffen. Friederike Dietrich bleibt dann nicht stehen. Stattdessen bleibt sie mit den Schülerinnen und Schülern in Bewegung – im doppelten Sinne. Sie machen sich gemeinsam auf die Suche nach Antworten und Lösungen.

Auf ekir.de weiterlesen…

Weiterlesen