Kategorien
Corona-Material

Wenn die Schule wieder beginnt…

[Buch ]Zurück zum Schulalltag – aber wie?
Pädagogisches und psychosoziales Krisenmanagement in der Coronavirus-Pandemie
Sonderpublikation
Harald Karutz und Corinna Posingies


[Artikel] Schulalltag in Corona-Zeiten: So bleiben kirchliche Angebote erhalten

Für Schülerinnen und Schüler im Gebiet der rheinischen Kirche hat der Schulalltag mit Einschränkungen wieder begonnen. Bleibt bei allen Corona-bedingten Maßnahmen  noch Zeit für kirchliche Angebote? Ein Blick nach Bonn.

hier geht’s zum kompletten Artikel auf ekir.de

[Artikel] Auf Distanz und trotzdem schülernah

Durch Corona stehen die Schulen unter Druck, die Digitalisierung zu forcieren. Die Wilhelmine-Fliedner-Schule in Hilden will alles daransetzen, dass das Menschliche dabei nicht auf der Strecke bleibt.

hier geht’s zum kompletten Artikel auf ekir.de


Das neue Schuljahr unter Corona-Bedingungen

Letzte Woche Montag sind dazu seitens des Ministeriums zahlreiche Informationen publiziert worden, die durch den Schulträger präzisiert wurden.Entsprechende sehr ausführliche Informationen finden Sie unter folgendem Link:https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten


Aus Anlass des Schuljahresbeginns dieEKiR die Erlasslage für den Umgang mit Risikogruppen bei den Lehrkräften in den vier Ländern, auf deren Gebieten die Evangelische Kirche im Rheinland liegt, in einer Übersicht zusammengestellt. Sie bittet um Verständnis, dass diese Zusammenstellung aufgrund der sich beständig ändernden tatsächlichen Situation und der darauf basierenden Erlasslage schnellen Änderungen unterworfen ist. . Die Zusammenstellung finden Sie hier.

Umgang mit Risikogruppen bei den Lehrkräften


Umgang mit Risikogruppen bei den Lehrkräften




Zurück in die neue Schule (Andrea Lehner-Hartmann)

theocare.network Theologie im Zeichen von (Post)Corona

In diesem Blogbeitrag setzt sich Andrea Lehner-Hartmann mit der Rückkehr in die Schule auseinander, die nicht nur äußerlich vor neue Herausforderungen stellt, sondern die Frage nach der Aufgabe von Schule generell aufwirft.


Methodische Ideen für Konfirmandinnentreffen in Zeiten von Corona –

Ganzheitliche Arbeit mit Abstand – Was hier für die Arbeit mit Konfirmand*innen erarbeitet wurde, lässt sich leicht auf den Schulkontext übertragen:

Arbeiten mit Kopf, Hand und Fuß -mit allen Sinnen gehört in die Konfirmandinnenarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinlandund ist ohne sie kaum denkbar. Wie ist es aber möglich,mit Konfirmand*innen zu arbeiten im Rahmen von Hygieneschutzkonzepten und Abstandsregelungen in Zeiten von Corona? Um zu vermeiden, dass die Gruppentreffen nur verbal kognitiv und frontal vermittelnd ablaufen,sind hier Ideen und Methoden für ganzheitliches Arbeiten zusammengestellt.



ver-rückte Zeiten – wir haben Zeit…„Coffeetime“ als niederschwelliges Gesprächsangebot auf dem Schulhof


Unterrichtsstart mit Zeit für Rückblicke – ein Angebot der Schulseelsorger*innen an Klassenlehrer*innen, die erste Stunde mitzugestalten

„Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ (2Tim 1,7)

Anregungen zum Wiedereinstieg in die Schule aus aktuellem Anlass


„Tagebuch für die Seele 2.0“ erstellt, dass SchülerInnen auf den Wiederbeginn vorbereiten und bis in den Sommer hinein begleiten möchte. Für Erwachsene kann es ein Leitfaden für die Begleitung und Beobachtung sein.

Tagebuch für die Seele, Anne-Kathrin Wenk


Wie wäre es mit einer kleinen Aufmerksamkeit für die Menschen, denen Du in der Schule begegnest? Wir können, wenn überhaupt, nur vage erahnen, was sie in den letzten Wochen erlebt haben und welche Sorgen, Gedanken und Gefühle sie mit in die Schule bringen. Unsicher, wie es weiter geht, sind wir alle. Entsprechend schwer fällt es möglicherweise, sich mit Energie täglich neuen Herausforderungen zu stellen, Motivation für kreatives Arbeiten aufzubringen und bei alledem noch für andere da zu sein.

Finanzielle Unterstützung durch die EKiR für kleine Aufmerksamkeiten kann auf Anfrage über die Fachstelle Schulseelsorge unkompliziert und zeitnah gewährt werden: sabine.lindemeyer@ekir.de.




Prof. Dr. Harald Karutz, Mülheim an der Ruhr – www.harald-karutz.de





Ab Donnerstag, den 16.4.2020, ist auf der Homepage  ptz-rpi.de eine Sammlung von Materialien für die Zeit des (vermutlich schrittweisen) Wiederbeginns des Schulbetriebs eingestellt. Neben theologischen, religionspädagogischen und schulpsychologischen Grundsatzbeiträgen sowie Anregungen für Andachten und Angebote der Schulseelsorge finden sich dort zahlreiche Materialien, die Fragen aufnehmen, die durch die Pandemie bei Lehrkräften und Schüler/innen virulent sein könnten.

3 Antworten auf „Wenn die Schule wieder beginnt…“

Vielen herzlichen Dank an Prof.Dr. Tutt für das Corona Merkblatt. Die Kolleginnen und Kollegen an der Schule sind doch sehr verunsichert und stehen hilflos da in dieser Situation, niemand weiß wie es weiter gehen kann. Vielleicht ist diese Veröffentlichung Ihnen eine Unterstützung und bringt Ihnen einen Funken Zuversicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.