Server

Der Minetest-Bildungsserver

Zu Beginn der Corona-Schulschließungen wurde ein leistungsfähiger Server angemietet, um Jugendgruppen und Schulklassen zu ermöglichen, sich dort für Projekte zu treffen.

Der Server wurde ein großer Erfolg. Er hat schon einen wertvollen Preis des Landes Sachsen-Anhalt gewonnen und wurde zum Vorbild vieler anderer Server aus dem Bereich Jugendbildung, Medienbildung und schulischer Pädagogik. Finanziert wird der Server von der Jungen Akademie Wittenberg, die auch eine Minetest-Akademie anbietet (https://junge-akademie-wittenberg.de). Gehostet wird er bei https://www.hetzner.com auf einem Bare-Metal-Server mit 24 Kernen und 126 Gigabyte RAM.

Unser Trailer gibt schöne Einblicke:

Jeder kann auf unserem Server im Überlebensmodus spielen und sich eine eigene kleine Welt einrichten. Solange die Regeln eingehalten werden, die man am Spawn findet, ist alles erlaubt. Es finden auch immer wieder Events statt, die als Post hier im Blog angekündigt werden.

Mit der Nutzung bestätigt man, die Hinweise zum Kinderschutz und Datenschutz gelesen zu haben. Minderjährige bitten wir ausdrücklich, eine Zustimmung der Eltern einzuholen!

IP-Adresse des Servers: 136.243.82.83 Port: 30000
alternativ “bildung” in das Suchfeld im Tab “Spiel beitreten” eingeben und auf “search” bzw. “Suche” klicken.

Am Spawn (Spielstart) ist inzwischen vieles geschützt und es kann kaum noch gebaut werden. Deshalb empfiehlt es sich für neue Spieler, den  Bauland-Teleporter  zu  nutzen,  über  den  man  zu  drei  verschiedenen  Zielen  gelangt.

Über das Inventar und den Button POI findet man ebenfalls viele interessante Ziele, wo es möglicherweise einen schönen Platz zum Bauen gibt.

Pädagogische Betreuung

Für den Server fühlt sich ein Team aus Erwachsenen und Jugendlichen verantwortlich, die immer wieder online sind oder über discord verständigt werden können. Im Spiel sind sie durch einen speziellen farbig markierten Rang erkennbar. Sie organisieren Wettbewerbe, Live Events, nehmen Beschwerden entgegen und sorgen für die Einhaltung der Regeln. Im schlimmsten Fall werden Spieler gebannt, die nicht einsichtig sind.

Online Map

Eine schöne Map der ganzen Welt kann man auch ohne Spiel per Browser betrachten. Die Suchfunktion sucht nach speziellen Orten, die im Spiel gesetzt wurden.

Parallel Gespräche führen

ist eine wunderbare Sache. Dafür nutzen wir einen gut eingerichteten Discord-Server, auf dem es auch immer wieder aktuelle Infos und lockeres Geplauder per Textchat gibt. Wer seine Daten lieber für sich behalten und schützen will, kann mumble nutzen (https://www.mumble.info/). Auf dem mumble-Server https://mumble.luki.org/ gibt es drei Räume für den Corona Bildungsserver.

Wie startet man am besten?

Unerfahrene Spieler sollten sich am besten ausführlich diesen Artikel durchlesen, der zeigt, wie man Minetest installiert und sich im Spiel zurechtfindet: Erste Schritte in Minetest

Minetestbildung in den sozialen Netzwerken folgen

In der Corona-Zeit haben wir einiges für die Vernetzung getan und eine wunderbare Community entwickelt, die hoffentlich weiter bestehen wird. Wer sehen will, was los ist, bekommt – außerhalb von Discord – hier etwas mit:

Mastodon

Instagram

Twitter

Server-Tools

Hilfreiche Tools zum Login, zur Systemüberwachung und zum Bearbeiten von Dateien:

  • ssh (Login)
  • scp (Up- und Download von Dateien)
  • htop (verbessertes top)
  • screen eine Art Fenstermanager für die Konsole, mit deren Hilfe man mehrere Prozesse starten und überwachen kann
  • nano (als Editor)
  • git (für die Installation von Mods mit Hilfe von git clone und die Aktualisierung mit git pull)

Einen eigenen Server hosten

Die Einrichtung eines Servers ist nicht so schwer, wie man vielleicht zunächst denkt. Hier sind die wichtigsten Infos zusammengestellt: Einen Online-Minetest-Server hosten