Mit Etherpad grandios gescheitert

Eigentlich war es ein guter Plan (bilde ich mir ein):  Mir war klar, dass meine Schüler (7.-10.) nicht mit Begeisterung in das neue Schuljahr gehen. Ich hatte eine Umfrage (analog) gemacht und nun wollte ich Sie die Themen auswählen, die sie wollten. Im Anschluss war mein Gedanke sie anonym aufschreiben zu lassen, was den Unterricht für sie dieses Jahr halbwegs interessant machen könnte.

Dafür wollte ich ein Etherpad, in diesem Fall medienpad.de ausprobieren.

Das der eingeschaltete Chat zum Problem werden könnte, ahnte ich schon. Und es kam wie befürchtet. Noch während der Erklärungen gingen schlechte Witze und Schimpfwörter über den Chat.

Dort, wo ich dachte die Stärke eines Etherpad zu nutzen – dem gemeinsam Schreiben – ging es auch durcheinander. Texte wurden gelöscht – entweder von Schülern, oder weil die Software mit 20 Benutzern nicht zurecht kam.

Zum Schluss war tatsächlich nichts geschafft und alles weg. Ein grandioses Scheitern.

Nun, für die Umfrage, was sie wollen, habe ich nun ein Umfragetool von Surveymonkey verwendet und für das gemeinsame Texte verfassen muss ich noch was finden.

Ob es Etherpad auch ohne Chat und mit Kontrollrechten gibt?

Eine Antwort auf „Mit Etherpad grandios gescheitert“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.