Sommerpause…

Auch Pfarrer brauchen mal Pause. Dieser Blog geht also bis Oktober in die Sommerpause.

Danach teste ich eifrig weiter. Für alle Interessierten: Das Archiv ist voll mit bisherigen Test. Sicher kennen Sie noch nicht alles.

Charts erstellen mit chartify.io

Name: Chartify.io

Homepage: https://chartify.io/

Kosten: kostenlos

Möglichkeiten: Charts erstellen

Alternativen: H5P.org, beam

Registrierung für ErstellerInnen: keine

Registrierung für BenutzerInnen: keine

Sprache: Englisch

System: Browser

Vorteil: geht schnell und einfach, gleich herunterladbar

Nachteile: geht nicht an Tablets/Handys, keine Kurven erstellbar, nicht löschbar, keine Kontaktdaten zu Adminstratoren.

Praktisch angewandt:

Mit Chartify lassen sich extrem schnell Charts erstellen und Statistiken bebildern, zum Beispiel die Statistik, wie fleißig ich hier selbst schreibe:

Chartify Chart

Vier große Nachteile gibt es:

  1. Die Seite verweigert sich Tablets und Handys mit einer Fehlermeldung und ist somit nur am PC brauchbar
  2. Ein Zahlenstrahl wie bei Beam ist nicht verfügbar
  3. Wie bei Beam lässt sich die Grafik nicht löschen. Was hier allerdings geht: die Grafik lässt sich im Nachhinein editieren. Man kann sie also runterladen,  die Daten hinauslöschen und geändert speichern. Dennoch sehr umständlich
  4. Leider gibt es auf der Homepage keine Kontaktdaten zu den Administratoren.

Also wieder ein sehr schönes Tool, aber doch dubios, dass es in Open Source geben sollte!

Chart erstellen mit Beam.venngage.com

Grafik mit Beam

Name: https://beam.venngage.com/

Homepage: https://beam.venngage.com/

Kosten: keine (finanziellen)

Möglichkeiten: Chart erstellen

Alternativen: http://chartify.io, H5P

Registrierung für ErstellerInnen: nicht notwendig

Registrierung für BenutzerInnen: nicht notwendig

Sprache: Englisch

System: Browser

Vorteil: Grafiken lassen sich schnell erstellen, Entwicklungskurve nur hier

Nachteile: Datenschutz nicht gewährleistet, Löschen nicht möglich

Praktisch angewandt:

Für eine Homepage brauchte ich eine schnelle Grafik:

Grafik mit Beam
Grafik mit Beam

Eine Online-Excel Tabelle ausgefüllt, Daten eingegeben, alles schnell und grafisch schön da. So weit, so gut, aber jetzt gingen die problematischen Themen los.

Die Homepage verlangt dringend eine Emailadresse um den Link zum Grafik herunterladen zu schicken. Ansonsten geht es nicht. Warum nicht einfach gleich zum Download anbieten? Keine Ahnung.

Wenig später hatte ich die Antwort: Es kam nicht nur die Email mit dem Link, es kamen weitere Emails zu der Seite, die mich nicht interessierten.

Gut, diese liesen sich abbestellen. Aber ich möchte auch nicht, dass meine Grafik immer im Netz bleibt. Irgendwo muss es doch einen “Bild löschen” Link geben?

Weit gefehlt. Also eine Email an den Kundenservice. Nach genau zwei Wochen eine Antwort:

Hey Gerhard,

ABC here with the Venngage Support Team. I’ve forwarded your request to our development team. I’ll follow up with you in an email once I’ve heard back from them.

Kind regards,…

Das war vor einer Woche… Ich bezweifle ja, dass sich die Grafiken löschen lassen.

Update 6.8.: Nachricht von Beam: Die Datei wurde nun von den Entwicklern vom Server gelöscht.

Die Daten werden übrigens auf Amazons AWS Servern verarbeitet…

Ergo: Tolle Software, aber leider auf Grund des Datenschutzes nicht empfehlenswer.

QRSnapper: QR-Codes ohne App aufrufen

Name: QR Snapper

Homepage: https://qrsnapper.com/

Kosten: keine

Möglichkeiten: QR Codes ohne App aufrufen

Alternativen: /

Registrierung für ErstellerInnen: /

Registrierung für BenutzerInnen:/

Sprache:/

System: Browserbasiert

Vorteil: Keine App zum Aufrufen von QR Codes nötig

Nachteile: keine gefunden

Praktisch angewandt:

“Herr Beck, ich habe keine QR-Code-App auf meinem Handy”. Das habe ich schon oft gehört. https://qrsnapper.com/ löst das Problem. Zugriff auf Kamera erlauben und schon läuft es im Browser. Super einfach!

Danke an edumail für die Empfehlung!

 

Edit 11.7.2019: @Unkraut  verweist darauf, dass das Tool Tracker enthält: https://bildung.social/@unkraut/102418974062665432

H5P Teil 13: Documentation tool

H5P ist so vielfältig, dass es mehrere Teile verdient hat. Eine Einführung gibt es in Teil 1. Hier Teil 13: Documentation Tool

Name: H5P Documentation tool

Homepage: http://www.h5p.org

Vergleichbares Tool: nichts bekannt

Zweck: strukturierte Rückmeldungen erhalten

Kosten: kostenlos

Registrierung für Ersteller: Notwendig, wenn über h5p.org gearbeitet wird

Registrierung für Schüler: nicht notwendig

Sprache: Englisch (bei h5p.org)

System: Browserbasiert

Vorteile: Hilft leicht Daten zu sammeln

Nachteile: Abspeichern funktioniert nur mit API

Vorgehen & Praktische Anwendung

Mit dem Documentation Tool kann man Konfis/Schüler strukturiert durch Fragen führen. Ich nutze es um im Online-Konfikurs den Besuch von Taufen abzufragen:

 

Wie immer ist das Tool mit etwas Englisch-Kenntnissen leicht zu bedienen. Schwierig wurde es für mich anders: Das Tool zieht darauf ab, einen Bericht zu erstellen. Ich konnte es nicht einstellen, dass mir der Bericht geemailt wird.

Ich lasse also meine Konfis das ganze ausdrucken oder kopieren und mir emailen.

Was ich so nachgelesen habe, geht es problemlos bei LMS Umgebungen wie Moodle. Für WordPress habe ich ersatzweise ein Plugin installiert, dass bei der Api die Daten entgegennimmt, aber so richtig glücklich bin ich noch nicht.

Wünschenswert wäre eigentlich z.b. die Übertragung in ein Emailprogramm oder so…

Aber an sich ein interesssantes Tool.

Anmerkung:

Nele Hirsch, hat zu H5P ein Handbuch, einen Onlinekurs und eine Probierseite veröffentlicht.

Flexible Mindmap-Software: Mindmaps.app

Name: Mindmaps.app

Homepage: http://www.mindmaps.app

Kosten: kostenlos

Möglichkeiten: Mindmap erstellen, speichern als Bild und Datei, abspeichern

Alternativen: Mindmup: Schnelles erstellen von Mindmaps, Wisemapping: OpenSource Mindmapping für den PC, Gedanken strukturieren: Mindmeister

Registrierung für ErstellerInnen: keine

Registrierung für BenutzerInnen: keine

Sprache: Englisch

System: Browserbasiert

Vorteil: Sehr intuitiv, mit Tastatur gut bedienbar, sehr viel Export- und Sicherungsmöglichkeiten, Farben lassen sich ändern.

Nachteile: Englisch

Praktisch angewandt:

Getestet habe ich das Tool, indem ich eine Andacht vorbereitet habe. Bis auf einen kleinen Fehler, bei dem ich Textfelder nicht mehr bearbeiten konnte, ging alles sehr schnell und intuitiv. Das Problem habe ich gelöst indem ich die Mindmap als Datei exportiert und wieder importiert habe, dann ging es wieder. Als Mindmapping-Tool für alle die Englisch können hervorragend.

Da OpenSource besonders empfehlenswert.

Screenshot mindmaps.app

H5P Teil 7: Collage

H5P ist so vielfältig, dass es mehrere Teile verdient hat. Eine Einführung gibt es in Teil 1. Hier Teil 7: Fotocollagen

Name: H5P

Homepage: http://www.h5p.org

Vergleichbares Tool: Galleriefunktionen, HTML

Zweck: Fotocollagen

Kosten: kostenlos

Registrierung für Ersteller: Notwendig, wenn über h5p.org gearbeitet wird

Registrierung für Schüler: nicht notwendig

Sprache: Englisch (bei h5p.org)

System: Browserbasiert

Vorteile: Leicht zu bearbeiten

Nachteile: Fotos müssen genau passen, nicht ausdruckbar

Vorgehen & Praktische Anwendung

Für die Vorstellung einer Einheit zu Memes, wollte ich mehrere Bilder auf einmal präsentieren. Das Ergebnis zeigt die Vorteile und die Nachteile:

Vorteil ist wie bei H5P gewohnt: in weniger als 5 Minuten ist alles fertig. Vorlage auswählen, bisschen Bild zurechtschieben, Höhe und Zoom einstellen: Fertig.

Riesen-Nachteil: Die Bilder müssen passen. Sonst passiert etwas wie das Bild mit dem Notausgang, das man nirgendwie gescheit reinkriegt.

Also: evtl. am Computer verkleinern. Oder doch was anderes verwenden.

 

Anmerkung:

Nele Hirsch, hat zu H5P ein Handbuch, einen Onlinekurs und eine Probierseite veröffentlicht.

H5P Teil 6: Zeitstrahl

H5P ist so vielfältig, dass es mehrere Teile verdient hat. Eine Einführung gibt es in Teil 1. Hier Teil 6:

Name: H5P Zeitstrahl

Homepage: http://www.h5p.org

Vergleichbares Tool: Learningapps, App-in-die-Geschichte

Zweck: Zeitstrahl

Kosten: kostenlos

Registrierung für Ersteller: Notwendig, wenn über h5p.org gearbeitet wird

Registrierung für Schüler: nicht notwendig

Sprache: Englisch (bei h5p.org)

System: Browserbasiert

Vorteile: Nach Einarbeitung leicht zu bedienen, sehr intuitiv

Nachteile: nicht ausdruckbar, “era” ist nicht direkt erklärt

Vorgehen & Praktische Anwendung

Wie hier erwähnt, habe ich in der 7./8. Realschule mit dem Thema “Christenverfolgung/erste Christenheit” begonnen. Natürlich eignet sich dafür ein Zeitstrahl perfekt. Toll wäre gewesen wenn die Schüler hätten mitarbeiten können, leider geht dies in H5P nicht direkt.

Mit app-in-die-geschichte ist es anscheinend möglich, allerdings konnte ich mich zum passenden Zeitpunkt nicht problemlos registrieren (inzwischen gelöst).

Also habe ich meine Schüler ganz analog ihre Schulbücher extrahieren lassen und mir Zusammenfassungen geben lassen.

Diese wollte ich direkt eintragen, aber dann zickte das Smartboard.

Also dann alle mitgenommen, den Schülern mit kurze links eine Kurzurl erstellt und danach alles online gestellt.

 

Die Erstellung erfand ich problemlos, wobei ich das Feld “Era” ignoriert habe, da ich damit nichts anfangen konnte. Eine Erklärung habe ich dann im H5P-Forum erhalten.

Was mir gefällt: Ich habe noch nicht mal alle Bilder/Medien ausprobiert, finde aber den Zeitstrahl recht attraktiv. Geschätzte Erstellungsdauer nachdem ich alle Daten zusammenhatte, Bilder musste ich suchen: ca 30 Minuten.

 

Anmerkung:

Nele Hirsch, hat zu H5P ein Handbuch und einen Onlinekurs veröffentlicht.

H5P Zeitstrahl: Live beim Entstehen

26.3.2019: Mit meinen SchülerInnen der Realschule 7/8 fange ich am Donnerstag, den 28.3.2019 die Entstehungsgeschichte des Christentums an. Dafür eignet sich natürlich ein Zeitstrahl. Dieser geht mit Learningapps, aber auch mit H5P. Eigentlich wollte ich ihn mit app-in-die-geschichte.de testen, aber dort gibt es gerade ein komisches Registrierungsproblem.

Also arbeiten wir mit H5P und je nachdem, was meine Schüler rauskriegen, wird sich dieser Zeitstrahl hier live erweitern.

Bin gespannt ob das klappt.

Update: wegen Krankheit verschiebt es sich um 14 Tage

11.4.2019: Nun sind fast alle Beiträge zur Christenverfolgung Online. Im Mai kommt noch die Konstantinische Wende dazu.