Polleverywhere: Schwer zu benutzendes Umfragetool

Name: Polleverywhere

Homepage: https://www.polleverywhere.com

Vergleichbares Tool: Surveymonkey, Umfragen in Nextcloud, z.B. ELKB-Cloud, Pingo

Zweck:  Umfragen, die auch später beantwortet werden können

Kosten: kostenlos

Registrierung für Ersteller: Notwendig

Registrierung für Schüler: nicht notwendig

Sprache: Englisch

System: Browserbasiert

Vorteile: breite Vielfalt

Nachteile:  in keiner Weise intuitiv

Praktisch angewandt:

Ich wollte mit Polleverywhere Fragen für meine Schüler erstellen. Das Fragen erstellen ging relativ leicht, unter “create Polls”. Schwierig wurde es dann danach: Die Fragen sind nun als “ungrouped” einsortiert.

Leider erschloss sich mir in keiner Weise halbwegs intuitiv, wie ich es nun auf die Reihe kriege, die Fragen für die Schüler vorzubereiten.

Auch die FAQs waren keine große Hilfe. Nach ca 10 Minuten suchen habe ich den Test abgebrochen und die Fragen schließlich mit PINGO erstellt.

Eine Antwort auf „Polleverywhere: Schwer zu benutzendes Umfragetool“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.