Leser-Aktion: Was wollt ihr von Dominik lesen?

Ich habe eine spannende Email gekriegt:

Hallo, Ich heiße Dominik XXX, ich bin medizinischer Journalist und Blog-Autor. Ich arbeite mit XXX und XXX, einem Pflegehilfsmittel-Distributor.

Ich schreibe Ihnen heute, um eine Kooperation für einen Blogbeitrag anzubieten. Ich wäre sehr dankbar für die Gelegenheit, einer Ihrer Gastautoren zu sein.

Hier sind einige meine Ideen:

  • Dinge, die helfen: Hilfsmittel der neuen Generation

  • Wie kann man die Hausarbeit minimieren?

  • Sind die Pflegepakete effektiv? Kompetente Antwort

  • Individualisierte Pflegepakete: neue Möglichkeit auf dem Markt

  • Kostenfreies Pflegepaket. Wer hat der Anspruch darauf?

  • Inkontinenz: Versorgung ohne Zuzahlung

  • Inkontinenz bei älteren Patienten: Wie die Notlage zu lindern ist

  • Hilfsmittel im Alltag

  • Hilfsmittel. Ergänzungen und Innovationen, die das Leben erleichtern können

  • Warum ist Inkontinenz nicht nur ein Problem von älteren Patienten?

  • Kostenfreie Hilfsmittel in Deutschland bestellen

  • Kostenlose Hilfsmittel: Was sagt das Gesetz?

Alle meine Gastbeiträge sind 100 % unique. Ich nutze Bilder, Listen und Quellenangaben um die Inhalte interessant und abwechslungsreich zu gestalten.

Einige meiner Posts können Sie hier finden: […]

Wenn Sie glauben, dass meine Themen Ihren Lesern gefallen werden, oder Sie einen anderen Vorschlag für einen Gastbeitrag haben, schreiben Sie mir bitte eine kurze E-Mail.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.

Viele Grüße

Dominik XXX
Redakteur bei XXX
Hamburg, Deutschland
Erst dache ich mir: Ignorieren. Dann dachte ich mir: He, vielleicht kann er ja was interessantes? Also habe ich geantwortet:
Lieber Herr XXX,
wenn Sie meinen Blog gelesen haben, wissen Sie ich schreibe über digitale Hilfsmittel im Konfirmandenuntericht und in der Gemeindearbeit.
Da erschließen sich mir keine medizinischen Themen. Aber ich bin über Ihre Vorschläge gespannt.
Hinweis: Da Sie ja fragen, ob meine Leser interessiert wären, habe ich Ihre Email und meine Antwort – ebenso wie ihre kommende Antwort – über das Fediverse und meinen Blog publik gemacht. Publikumswünsche gebe ich natürlich an Sie weiter
Ihr
Gerhard Beck
Und jetzt seid ihr dran, in einer Leser-Aktion: Was würdet ihr gerne von Dominik lesen?
Ich dache an so was wie: “Digitale Hilfsmittel zur Vermeidung der Konfirmanden-Blase und kostenfreie Erstattungsmöglichkeiten dieser in der Gemeindearbeit unter Berücksichtigung der kirchlichen Förderung”
Aber vielleicht fällt euch ja noch mehr ein…

Eine Antwort auf „Leser-Aktion: Was wollt ihr von Dominik lesen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.