Funkwhale: Praktischer Audiodateien-Verbreiter

Wir in Neunburg wollen die Idee Bei Anruf Andacht aufnehmen und hier lokal umsetzen. Allerdings wollte ich es dringend um eine Möglichkeit, die Dateien auf der Homepage abzuspielen ergänzen.

Als Fan von Open Source Software habe ich mich für Funkwhale entschieden.

Dafür muss man sich zuerst bei einem Funkwhalepod registrieren, da leider kein deutscher existiert (wer jetzt Interesse kriegt einen aufzusetzen: bitte mich anschreiben, ich fände das auch toll!), habe ich mich bei open.audio registriert. Das ging problemlos.

Um Inhalte zu verbreiten, auf das Hochladesymbol links oben gehen (1). Ich habe mich für den Channel (2) entschieden.

Screenshot Open.audio: Veröffentlichen

Bei dem Pod open.audio gibt es nun ein Problem, da man erstmal keinen Speicherplatz hat. Wenn man den Admin kontaktiert und erklärt, was man will, kriegt man aber schnell einen (Etwas versteckt im “über”)

Hat man einen Kanal erstellt und eine Datei hochgeladen, dann geht es noch drum, den Kanal auf die Homepage zu integrieren. Das geht über den Kanal selbst:

Open.audio integrieren
Open.audio integrieren

Das klappt eigentlich problemlos:

Etwas kompliziert ist danach den Kanal wiederzufinden. Das geht nur über das Profil:

Kanal über das Profil finden
Kanal über das Profil finden

Ein übrigens netter Nebeneffekt: Ich habe über open.audio einige wirklich nette Musik gefunden.

Bearbeitung am 9.4.: Ich wurde von einem der Programmierer darauf hingewiesen, dass es unter https://tanukitunes.com/ einen weiteren offenen Pod gibt.

Eine Antwort auf „Funkwhale: Praktischer Audiodateien-Verbreiter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.