Minetest im Jugendzentrum KULTI Biesenthal – eine Erfolgsgeschichte

Ein Gastbeitrag von Sebastian Henning

Am Anfang stand der spontane und unkomplizierte Kontakt zu Tobias Thiel ĂŒber Facebook, wir hatten ihn einfach angeschrieben, um uns ĂŒber eine  Alternative zum kostenpflichtigen Minecraft zu informieren. Es stand zuerst das Ziel im Fokus unsere vorhandene Minecraft AG einfach am Leben zu erhalten. Des Weiteren war uns der Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen wĂ€hrend des Corona Lockdowns wichtig. (mehr …)

Sommerferienparty am Strand – heute 18 Uhr

Heute um 18:00 Uhr veranstaltet corona-virus eine “Sommer-Ferien-Start-Party”, denn in Baden-WĂŒrttemberg ist heute der erste Ferientag. Bringt bitte etwas zu essen mit, es wird eine kleine DorffĂŒhrung geben. Anschließend gibt es eine Feier am am Strand. Wer Lust hat, darf dann dort sein Haus hinbauen.

Um zu corona-virus zu kommen, könnt ihr ihm einfach eine teleport-Anfrage stellen:

/tpr corona-virus

 

 

Minetest 5.3.0 ist erschienen

FĂŒr alle, die es nicht mitbekommen haben: Seit gestern ist Minetest 5.3.0 verfĂŒgbar und kann hier heruntergeladen werden: https://www.minetest.net/downloads/ (der Link fĂŒhrt zum richtigen Ziel, obwohl noch 5.2.0 im Linktext steht).

Weitere Informationen bekommt man im Forum: https://forum.minetest.net/viewtopic.php?f=18&t=25044

Was sich im Einzelnen seit der letzten Version verÀndert hat, sieht man im Changelog (https://dev.minetest.net/Changelog#5.2.0_.E2.86.92_5.3.0).

Besonders interessant fĂŒr den Bildungsbereich dĂŒrfte die deutlich verbesserte Android-App sein, die auf vielen Android-Tablets und -Handys lĂ€uft und ĂŒber den Play Store von Google (https://play.google.com/store/apps/details?id=net.minetest.minetest)  und demnĂ€chst auch ĂŒber F-Droid verfĂŒgbar ist (https://f-droid.org/de/packages/net.minetest.minetest/).

Minetestbildung in den sozialen Netzwerken folgen

In der Corona-Zeit haben wir einiges fĂŒr die Vernetzung getan und eine wunderbare Community entwickelt, die hoffentlich weiter bestehen wird. Wer sehen will, was los ist, bekommt – außerhalb von Discord – hier etwas mit:

Mastodon

  • https://bildung.social/@minetestbildung

Instagram

Twitter

Auf Facebook findet man uns nicht, weil Facebook kein Mensch mehr nutzt (ok, fast kein Mensch, jedenfalls kein Jugendlicher)

Logo und Banner

Vielen Dank an Paul, der uns das wunderbare Logo und das Banner organisiert hat!

Virtuelles Pfingstjugendtreffen in Puschendorf auf dem Minetestserver

Welche Möglichkeiten Minetest bietet, sieht man schön am Projekt des Christlichen Jugendbunds Bayer (https://cjb.de/) . Auf unserem Server wurde das virtuelle Puschendorf nachgebaut. Wir sind gespannt, was dort ĂŒber Pfingsten los sein wird.

Eine schöne EinfĂŒhrung geben diese beiden Videos von sambamaone aka Samuel Peipp.

 

Verschwörungsmythen rund um den Server

Jede schwer zu erklĂ€rende Krise fĂŒhrt zur Produktion von Mythen, erst recht, wenn es in einer Welt PhĂ€nomene gibt, die nicht so leicht zu erklĂ€ren sind. Warum gibt es den Spawn zweimal? Warum gibt es die Corona-Welt ĂŒberhaupt?

Hier die ersten Mythen, die mutwillig verbreitet wurden, nachlesbar auch im Wiki auf dem Server. Wer selbst zur garantiert ungefÀhrtlichen Mythenproduktion beitragen will, ist herzlich an den POI Verschwörungsmythen auf dem Server eingeladen (siehe Der Corona-Bildungsserver startet)

Mehr zur Entstehung von Verschwörungsmythen in der realen Welt im Podcast von Michael Blume: https://verschwoerungsfragen.podigee.io/

Die Legende um den alten Spawn von Rassekatze

Vor einiger Zeit, als das Corona-Virus in unsere Welt kam, wurden einige Menschen infiziert, konnten aber nicht geheilt werden. Sie wurden zusammen an einem sicheren Ort festgehalten, damit sie niemand weiteren infizieren, denn ihre Erkrankung war eine Mischung aus Corona und anderen, gefÀhrlicheren Krankheiten.
Eines Tages wollten die WĂ€rter den Kranken Essen und Trinken bringen, aber sie waren alle weg. Bis heute weiß keiner wie sie entfliehen konnten, noch wo sie sich aufhalten.
Angebliche Augenzeugen berichten, dass sie einzelne von diesen Erkrankten in den WĂ€ldern gesehen haben. Allerdings in einem schlechten körperlichen Zustand, ein großteil der Augenzeugen benutzen sogar das Wort “Zombie”.
Der Mittelpunkt dieser Welt war unser Spawn, alle liefen ĂŒber die PlĂ€tze, kĂŒmmerten sich um die angebauten Pflanzen und um die Tiere. Aber eines Nachts waren komische GerĂ€usche von draßen zu hören, sie klangen wie lautes Keuchen. Ein Mann erzĂ€hlte mir am Tag darauf, dass er den GeraĂ€uschen gefolgt sei und gesehn habe, wie diese Kreaturen die hĂ€lfte unserer Nutztiere töteten.
Wir dachten alle, dass diese Geschichte nur erfunden sei, aber die Zukunft sollte uns eines besseren belehren.

Eine Woche spĂ€ter konnte man wieder diese komischen GerĂ€usche hören, allerdings mehr in unserer Stadt. Wir schlossen sofort alle Fester und TĂŒren und verriegelten alles, denn wir hörten Schreie. Wir hofften nur diese Nacht zu ĂŒberstehen. Am Morgen sahen wir viele, die diese Nacht nicht ĂŒberstanden hatten und von den Kreaturen schlimm zugerichtet wurden. Nun wurde uns allen klar, dass der verrĂŒckte Mann doch Recht hatte, aber auch er gehörte zu den Toten, da er drei Junge MĂ€dchen rettete.

Wir versuchten noch eine ganze Weile unsere kleine Stadt vor den Kreaturen zu schĂŒtzen, doch sie waren viel zu stark und unberechenbar. Nach einem Besprechung waren wir uns alle einig: wir mĂŒssen hier weg. Wir bauten unsere neue Stadt nach dem Vorbild der alten. Unser neues Zuhause ist nun sicher vor den Kreaturen, allerdings ist der Besuch der alten Stadt sehr riskant. Vor einiger Zeit gingen 5 MĂ€nner los, um die AktivitĂ€ten der Kreaturen zu ĂŒberwachen, es kam nur einer wieder und er spricht seit diesem Vorfall nicht mehr. Keiner weiß was genau passiert ist, aber wir werden nie wieder diesen Ort betreten.

Kommentar von Fluppse

Woher soll ich das wissen?

Alter Spawn von TheKing2008

Ein Hacker kam auf den Server und hat denSpawn verbuggt gemacht, deshalb sind in den Truhen auch keine Inventarfelder sondern nur Grau und die Öfen kann man gar nicht öffnen.

Optische TĂ€uschung von MrFantastic

Der obere Spawn ist eine Spiegelung des unteren Spawn. Das erkennt man auch daran, dass in der NĂ€he des Spawns eine Grenze zwischen Dunkel und Hell ist.

 

Skin-Gestaltung mit Minetest – Live Event am 1. Mai 11 Uhr

Ein individueller Skin trĂ€gt viel dazu bei, dass man sich auf einem Server wohl fĂŒhlt. Was viele nicht wissen: Es ist gar nicht so schwer, sich einen Skin selbst zu gestalten und diesen auf dem Server zu nutzen.

Am Feiertag, 1. Mai, werden wir das um 11 Uhr auf dem Server in einem Live-Event ausprobieren, parallel dazu empfiehlt es sich auf Discord zu kommen, wo erklÀrt wird, wie man das macht.

Workshopleitung: thomas aka Thomas Ebinger

Anleitung zur Skin-Gestaltung

hier: Einen eigenen Skin gestalten

Hilfreiche Links

Wie kommt man auf den Corona Bildungs-Server?

Einfach hier lesen: Der Corona-Bildungsserver startet

Live-Map des Corona Servers

Im Spiel kann man sich mit F9 eine Übersichtskarte anzeigen lassen, die aber nicht besonders weit geht. Seit heute wurde eine komfortable Live-Map eingerichtet, die man sich im Browser anzeigen lassen kann. Sie ist verschiebbar und zoombar.

Man erreicht sie unter diesem Link: http://193.31.25.235:8080/

Den Spawn sieht man hier: http://193.31.25.235:8080/#!/map/0/11/-17/459

Wie man eine Live-Map hinbekommt

Dazu steht alles in diesem Forumsbeitrag:  https://forum.minetest.net/viewtopic.php?f=14&t=21999

Das Programm und die Mod findet man hier https://github.com/minetest-mapserver/mapserver/releases und hier https://github.com/minetest-mapserver/mapserver/

Ich hatte das Ganze in 30-40 Minuten eingerichtet. Das erste Rendern der Map dauerte vielleicht 20 Minuten. Ein bisschen Server-Performance kostet die Live-Map natĂŒrlich schon, aber man kann sie problemlos temporĂ€r ausschalten, falls die Server-KapazitĂ€t fĂŒr ein Live-Event gebraucht wird.

Ich bin mal wieder schwer beeindruckt, was freie Software alles kann, ohne dass jemand damit Geld verdient.

Wie kommt man in die Corona-Welt?

Das steht hier: Der Corona-Bildungsserver startet

 

Live-Event heute 19 Uhr: Shops, Geld und Wirtschaftssimulation in Minetest

Es war ein riesiger kultureller Fortschritt, als Menschen Geld als universales Tauschmittel erfunden hatten. So war es viel leichter möglich, Produkte und Leistungen effizient zu tauschen und auf Vorrat zu produzieren. Es entstanden MÀrkte und der Wohlstand wuchs in ungeahnte Höhen.

Seit heute haben wir in der Minetest-Corona-Welt die Mod “currency” am laufen (https://content.minetest.net/packages/VanessaE/currency/). Damit werden  außer “Minegeld” auch einfache Verkaufsboxen eingefĂŒhrt, aus denen man Shops aufbauen kann.

Es ist spannend zu sehen, wie sich eine Wirtschaft entwickelt, wie clevere GeschĂ€ftsideen sich durchsetzen und welche Verzerrungen es dadurch gibt, dass manche sich bei Live Events SchĂ€tze im Kreativmodus sichern. Ja, das PhĂ€nomen Hamstern kennen wir zur GenĂŒge in diesen Zeiten …

Heute um 19 Uhr wird im Rahmen eines Live-Events (bitte auch auf Discord kommen) gezeigt, wie Shops und Tauschhandel-Tische funktionieren und was man beachten sollte, wenn man sie in einer Welt einsetzt. Pflichtfortbildung fĂŒr Politik- und Gemeinschaftskunder-Lehrer.

 

Bauwettbewerb: Wer baut das schönste Osterei?

Heute startet ein kleiner Bauwettbewerb: Wer baut das schönst, kreativste, ausgefallenste, abgefahrenste Osterei? Es wurde eine Zone eingerichtet, in der man sich auf 10×10 Metern  versuchen kann. Oder man sucht sich in den weiten selbst ein schönes PlĂ€tzchen und hat noch mehr Freiraum.

Als Preis winken 100 Goldblöcke und die Ehre, hier mit Screenshot veröffentlicht zu werden. Meldet euch per Mail im Spiel bei Thomas oder auf Discord bei theebi, wenn ihr eine Zone freigeschaltet haben wollt.