Tür 18 im Minetest Adventskalender

Johannes der Täufer ist mehr als ein Vorläufer Jesu, er hat ihn vermutlich stark geprägt und beeinflusst und schließlich getauft. Grundschüler aus der Reli digital AG von Pfarrer Thomas Ebinger haben die Geschichten von Johannes dem Täufer in vier Stationen nachgebaut (siehe https://blogs.rpi-virtuell.de/relidigital/2023/11/07/die-geschichten-von-johannes-dem-taeufer-und-jesus-in-minetest-nachgespielt/, Video folgt demnächst).

Heute sieht man die Taufkirche, die nachträglich an der Stelle gebaut wurde, wo Jesus im Jordan getauft wurde. Die Geschichte kann man in der Bibel hier nachlesen: https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lesen/BB/LUK.3.21

Reinkommen und mitmachen

Das Tagesziel erreicht man über den Adventskalender-See am POI “2023 Adventskalender” (Inventar mit i öffnen, dann auf den Eiffelturm mit P klicken). Am Spawn gibt es auch direkt eine Teleporter-Platte, die dorthin führt.
Infos zum Login auf dem Server findet man hier: Server
Weitere Bauideen hier in der Ankündigung.

Auf unseren Discord-Server seid ihr ebenfalls herzlich eingeladen und könnt dann neben dem Spielen auch noch quatschen: https://discord.gg/FBPGTJX

Bauwerke, die es wert sind, als Türchen aufgenommen zu werden, bitte im Spiel mit den Koordinaten (sieht man, wenn man F5 drückt) an den Spieler thomas per Ingame Mail (über das Inventar zu erreichen) melden. Meldungen sind auch über discord möglich.

Sind Sie Lehrerin oder Pädagoge?

Dann unterstützt das Team Sie gerne dabei, mit Ihrer Klasse oder Jugendgruppe auf dem Server etwas zu bauen. Einfach im Spiel die farblich gekennzeichneten Spieler:innen ansprechen.

Social Media

Den Adventskalender kann man auch über unsere Social Media Accounts verfolgen:

Tür 12 im Minetest Adventskalender

Parken muss man auch in der Adventszeit. Und wenn schon, dann will man das klimafreundlich tun. Litanisa, Tisalina, Profispielerin2010 und Tisc haben uns im Rahmen des Bauwettbewerbs einen innovativen Parkplatz gebaut.

Ihre Ideen beschreiben sie selbst so: 

”Aufgrund der Abholzung von Wäldern für Parkplätze wollten wir uns eine Alternative überlegen, und zwar aus Rasengittersteinen den Parkplatzboden klimafreundlich gestalten.Die Abtrennungen der Parkplätze bestehen aus Blumen und Pflanzen. In der Mitte befinden sich einige Bäume mit Pilzen und anderen Pflanzen für Tiere, wie zum Beispiel Bienen oder Hasen. Darum haben wir einen kleinen Fluss mit Seerosen gebaut, damit keine Personen den Tieren und Pflanzen schaden können. Anstatt Strom zu verbrauchen, haben wir für die Nacht Solarlaternen in Form von Fackeln gebaut.”

Reinkommen und mitmachen

Das Tagesziel erreicht man über den Adventskalender-See am POI “2023 Adventskalender” (Inventar mit i öffnen, dann auf den Eiffelturm mit P klicken). Am Spawn gibt es auch direkt eine Teleporter-Platte, die dorthin führt.
Infos zum Login auf dem Server findet man hier: Server
Weitere Bauideen hier in der Ankündigung.

Auf unseren Discord-Server seid ihr ebenfalls herzlich eingeladen und könnt dann neben dem Spielen auch noch quatschen: https://discord.gg/FBPGTJX

Bauwerke, die es wert sind, als Türchen aufgenommen zu werden, bitte im Spiel mit den Koordinaten (sieht man, wenn man F5 drückt) an den Spieler thomas per Ingame Mail (über das Inventar zu erreichen) melden. Meldungen sind auch über discord möglich.

Geplante künftige Live-Events in der Adventszeit

folgen evtl. noch.

Sind Sie Lehrerin oder Pädagoge?

Dann unterstützt das Team Sie gerne dabei, mit Ihrer Klasse oder Jugendgruppe auf dem Server etwas zu bauen. Einfach im Spiel die farblich gekennzeichneten Spieler:innen ansprechen.

Social Media

Den Adventskalender kann man auch über unsere Social Media Accounts verfolgen:

Infos und Berichte zum Bau-Wettbewerb zur Klimakrise: mine-klima.de

Bau mit! Klimakrise - was tun? Bau-Wettbewerb ind Minetest und Minecraft

Tür 5 im Minetest Adventskalender

Einen ungewöhnlichen binären Zähler gibt es heute zu entdecken. Er zählt weiter als bis 24, aber das macht ja nichts. @Salamisaft@bildung.social

Übrigens sehr nett ist dieser binäre Adventskranz, den Tina van Oranje auf Mastodon präsentiert hat, der mit nur zwei Teelichtern vier Zustände des Advent darstellen kann:

 

SGVsbG8K hat das heutige Tagesziel gebaut, der ziemlich virtuos mit Mesecons umgehen kann. Besonders der LUA-Controller bietet unglaubliche Möglichkeiten für anspruchsvolle Programmierung (siehe auch https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/lua-lernen/) . 

Reinkommen und mitmachen

Das Tagesziel erreicht man über den Adventskalender-See am POI “2023 Adventskalender” (Inventar mit i öffnen, dann auf den Eiffelturm mit P klicken). Am Spawn gibt es auch direkt eine Teleporter-Platte, die dorthin führt.
Infos zum Login auf dem Server findet man hier: Server
Weitere Bauideen hier in der Ankündigung.

Auf unseren Discord-Server seid ihr ebenfalls herzlich eingeladen und könnt dann neben dem Spielen auch noch quatschen: https://discord.gg/FBPGTJX

Bauwerke, die es wert sind, als Türchen aufgenommen zu werden, bitte im Spiel mit den Koordinaten (sieht man, wenn man F5 drückt) an den Spieler thomas per Ingame Mail (über das Inventar zu erreichen) melden. Meldungen sind auch über discord möglich.

Geplante künftige Live-Events in der Adventszeit

folgen evtl. noch.

Sind Sie Lehrerin oder Pädagoge?

Dann unterstützt das Team Sie gerne dabei, mit Ihrer Klasse oder Jugendgruppe auf dem Server etwas zu bauen. Einfach im Spiel die farblich gekennzeichneten Spieler:innen ansprechen.

Social Media

Den Adventskalender kann man auch über unsere Social Media Accounts verfolgen:

Gefällt euch, was ihr seht?

Dann gebt uns gerne in den Kommentaren unten ein Feedback.

Bau mit: Klimakrise – was tun?

in Minecraft: Arche Noah fährt durch überflutete Hochhaussiedlung

Dürre, Waldbrände, Überschwemmungen – die Klimakrise ist da! Was können wir tun, um Schlimmeres zu verhindern? Wie können wir uns anpassen?
Zeig es in Minecraft und Minetest und gewinne im besten Fall einen Preis.

Dazu lädt das Netzwerk Minetestbildung, die Junge Akademie Wittenberg, das Bibellabor Berlin und das Projekt BLOCKALOT des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg ein. Bis zum 1.12. können Beiträge eingereicht werden. Gebaut wird im besten Fall auf einem der Server der Projektpartner. Weitere Informationen zu Wettbewerbsbedingungen, Servern und Preisen sowie aktuelle Informationen zum Klimawandel und zu anderenn Aktivitäten für Klimagerechtigkeit gibt es auf der Projekthomepage: https://mine-klima.de.

Auf dem Bildungsserver (IP-Adresse: 136.243.82.83, alternativ “bildung” in das Suchfeld eingeben und auf “search” klicken. Port: 30000) gibt es den POI Klima. Dort kann man sich ein freies Gebiet nehmen und bauen. Dann eine Nachricht schreiben, um das Gebiet schützen zu lassen. Auf Nachfrage können Truhen mit Materialien zur Verfügung gestellt werden, um quasi im Kreativmodus bauen zu können. Fragen beantwortet Tobias Thiel gern!

Bau mit: Klimakrise - was tun? - Link zur Hompage des Wettbewerbs: mine-klima.de

Eingereichte Beiträge können auch Teil des Adventskalender werden, in dem seit 2017 jährlich Gebautes auf dem Bildungsserver gezeigt wird.

Vorankündigung: Der Minetest Adventskalender 2023 sucht Bauwerke

Sind Sie Lehrerin oder Pädagoge?

Dann unterstützt das Team Sie gerne dabei, mit Ihrer Klasse oder Jugendgruppe MineHandy zu spielen oder auf dem Server etwas zu bauen. Sprechen Sie dazu im Spiel die farblich gekennzeichneten Spieler:innen an oder fragen Sie bei Tobias Thiel nach.

Social Media

Unseren Aktivitäten kann man auch über unsere Social Media Accounts folgen:

Goldabbau in Papua-Neuguinea (MineHandy): 22.6., 16:00

Perogera-Gold-Mine: Tiefer Gesteinstagebau in einer grünen gebirgigen Landschaft

Yanam Tamu aus Papua-Neuguinea kämpft als junger Mensch aktiv gegen die geplante Wafi-Golpu-Goldmine in der Nähe zum wunderschönen Markham-Tal rund um den gleichnamigen Fluss. Konkret geht es darum, dass er nicht möchte, dass Abfälle und giftige Auswaschungen in Flüsse oder ins Meer geleitet werden. Das nämlich hatten die beiden australischen Bergbau-Konzerne, die die Mine betreiben wollen, für sich ausgehandelt.

Bei den Inhalten seines Widerspruchs greift der aktuelle Südfreiwillige an der Ev. Akademie Sachsen-Anhalt auf Erfahrungen aus anderen Goldminen in seinem Heimatland zurück. In der Porgera-Goldmine wurden und werden Rechte der indigenen Bevölkerung verletzt. Ein Depot für die giftigen Auswaschungen nicht mehr verwertbaren Gesteins befindet sich direkt in einem Fluss, was in anderen Ländern verboten wäre. Auch werden giftige Gase und Stäube in nahegelegene Dörfer geweht. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Porgera-Goldmine)

Im Live Event am 22.6., 16 bis ca. 18 Uhr, auf dem Minetestbildungsserver und in Discord informiert er in einem kurzen Input über dieses sein Engagement und die Hintergründe und steht anschließend für Fragen zur Verfügung. Gamer:innen sind eingeladen, parallel die Erfahrungen in einer Station für die virtuelle Weltreise “MineHandy” zu Orten der Handyproduktion umzusetzen. Die Diskussion erfolgt in Englisch und wird live übersetzt.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist keine Anmeldung nötig. Allerdings wird ein Discord-Zugang benötigt. Das Event findet dann im Kanal des Minetestbildungsnetzwerkes statt: https://discord.gg/JjuuagKdvy.

Das Mitspielen in Minetest ist nicht unbedingt nötig. Wer das Spiel “MineHandy” kennenlernen oder mitbauen will, sollte allerdings Minetest vorher downloaden und starten: https://minetest.net | Weitere Erläuterungen: https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/anleitungen/erste-schritte/

Fragen beantwortet Tobias Thiel gern!

Sind Sie Lehrerin oder Pädagoge?

Dann unterstützt das Team Sie gerne dabei, mit Ihrer Klasse oder Jugendgruppe MineHandy zu spielen oder auf dem Server etwas zu bauen. Sprechen Sie dazu im Spiel die farblich gekennzeichneten Spieler:innen an oder fragen Sie bei Tobias Thiel nach.

Social Media

Unseren Aktivitäten kann man auch über unsere Social Media Accounts folgen:

Ausgeliefert – die Lieferkettenrallye (Live Event: 11.5., 16:00)

Minetest-Charaktere mit Aussagen zum deutschen Lieferkettengesetz

Reist durch die virtuelle Welt zu Zinn- und Kupferminen, in die Handyfabrik und schaut dann in Europa nach, was sich in den nächsten Jahren zum Besseren entwickeln wird und wo es noch Handlungsbedarf gibt. Die schnellsten und besten Antworten gewinnen Rohstoffe und Werkzeuge und vielleicht gibt es auch einmal Admin-Boots – mal schauen!

Start ist am 11.5., 16:00, am POI MineHandy auf dem Bildungsserver und im Discord-Kanal im Event-Chanel. Für Rückfragen zur Technik meldet Euch bei Tobias Thiel oder Amalie Städler.

Hintergrund: In der Globalisierung setzen sich die meisten Produkte, die verkauft werden aus Bestandteilen aus der ganzen Welt zusammen – so auch bei Smartphones. Wenn sie an uns ausgeliefert werden, sind uns auch gleichzeitig Menschen aus z.B. Sambia, Indonesien, China und Ghana ausgeliefert.

Oft arbeiten sie unter schlechten Bedingungen und die Umwelt wird auch geschädigt. Das soll sich jetzt ändern. Ein neues Gesetz – das Lieferkettengesetz – soll seit Beginn des Jahres für Deutschland regeln, dass es auch allen Menschen in den Zulieferbetrieben in anderen Ländern gut geht. Und auch auf europäischer Ebene soll das bald festgeschrieben sein.

Ob und was die Gesetze tatsächlich bewirken, könnt ihr beim Live Event in einer Rallye rausfinden.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Jungen Akademie Wittenberg mit dem Minetestbildungsserver, findet im Rahmen der Ev. Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird aus Mitteln des BMFSFJ gefördert.

Sind Sie Lehrerin oder Pädagoge?

Dann unterstützt das Team Sie gerne dabei, mit Ihrer Klasse oder Jugendgruppe MineHandy zu spielen oder auf dem Server etwas zu bauen. Sprechen Sie dazu im Spiel die farblich gekennzeichneten Spieler:innen an oder fragen Sie bei Tobias Thiel nach.

Social Media

Unseren Aktivitäten kann man auch über unsere Social Media Accounts folgen:

MineHandy – Reisebericht einer Spielerin

MineHandy - Start am Strand in Namibia und Cotainerschiff

Eigentlich hatte ich nur eine Mitfahrgelegenheit gesucht. Nach meinem Urlaub  in Afrika wollte ich den Kontinent noch einmal anderst erleben. Zum Glück hat der Kapitän eines Containerschiffs mich mitgenommen.

Unsere erste Anlegestelle war eine Müllhalde, an der der Frachter Elektromüll abgeladen hat. Dort habe ich mit ein paar Arbeiter*innen gesprochen. Sie haben mir erzählt, dass der Elektromüll überwiegend aus Europa kommt und in den meisten Geräten noch viel wertvolle Stoffe stecken. Beim Verbrennen des Mülls entstehen giftige Gase. Viele Arbeiter*innen leben trotzdem auf der Müllhalde, da niemend ihnen die Wohnung wegnimmt und sie so nah an ihrem Arbeitsplatz leben.

Kaum war ich zu Hause angekommen, wurde ich auch schon wieder losgeschickt. Dieses Mal ging es nach Indonesien. Auf der Insel Bangka habe ich mir die Zinnminen angeschaut. Auch, wenn Indonesien versprochen hat, kein Zinn mehr abzubauen, waren die Minen noch in Betrieb. Die Arbeiter dort haben mir erzählt, dass sie den Zinn mit kleinen Schufeln oder sogar mit bloßen Händen aus der Erde ausgraben. Nicht selten passieren dabei Unfälle und die Arbeiter werden verschüttet. Nachdem ich mir ein bischen Zinn mitnehmen durfte, ging es weiter zur nächsten Station.

In Sambia wird per Tagebau Kupfer abgebaut. Auch die Arbeit im Tagebau ist gefährlich und sehr schlecht bezahlt. Durch die Schwefel-Abgase wird der Regen sauer und löst so Krankheiten (z.B. Asthma) bei den Arbeiter*innen aus. Die Abfälle aus den Minen werden nicht selten einfach so neben dem nächsten Dorf entsorgt. Beim überirdischen Tagebau kommen große Bagger zum Einsatz, welche ca. 200 Tonnen Erde bewegen.
Nachdem ich mir auch noch die unterirdische Mine angeschaut und mir ein Kupfererz mitgenommen hatte, ging es nach China.

Durch die Corona-Pandemie wurden viele Fabriken abgeriegelt und die Arbeiter*innen mussten dort schlafen, essen und arbeiten. Um mir dies genauer anzusehen bin ich, mehr oder weniger legal, in die Fabrik gegangen. Dort habe ich mit zwei Arbeiter*innen geredet. Sie sprachen über ihre Arbeitsbedingungen. Die Schichten sind um die 12 Stunden lang und der Lohn reicht kaum für die Ernährung der Familie aus. Auch hier wird mit giftigen Chemikalien gearbeitet. Doch meist haben die Arbeiter*innen keine Schutzkleidung und können sich so verletzen.

Nachdem ich so viel über die Handyproduktion erfahren habe ist mir bewusst geworden, wie verschwenderisch viele Leute heutzutage sind. Hinter diesen, für uns alltäglichen, Geräten steckt viel Arbeit und auch Leid. Denn es geht nicht nur den Arbeiter*innen schlecht. Auch die Umwelt leidet unter den giftigen Gasen und dem Abbau der Rohstoffe.

Bitte denkt daran. Es ist nicht wichtig, immer das neuste Handy oder den neusten Laptop zu haben. Und wenn ihr mal ein neues Gerät braucht, dann recycelt es bitte.

Katharina_E
(… hat https://j-a-w.de/minehandy auf dem Minetestbildungsserver gespielt)

MineHandy-Live Event: 13.4., 16:00

Wer MineHandy kennenlernen und/oder mitgestalten will, ist zum Live Event eingeladen. Gebaut wird die nächste Station, eine Lithium-Mine in der Atacama-Wüste in Chile. Alle, die gern bauen und spielen, sind zu dieser Bau-Challenge eingeladen. Pädagog:innen, die nicht mitbauen wollen, können in der Zeit, Einsatzmöglichkeiten für die Bildungsarbeit rund um Lieferketten, Arbeits- und Umweltbedingungen erhalten.

Live Event: 13.4., 16:00, Bau-Challenge: Lithium-Abbau in Chile

Sind Sie Lehrerin oder Pädagoge?

Dann unterstützt das Team Sie gerne dabei, mit Ihrer Klasse oder Jugendgruppe MineHandy zu spielen oder auf dem Server etwas zu bauen. Sprechen Sie dazu im Spiel die farblich gekennzeichneten Spieler:innen an oder fragen Sie bei Tobias Thiel nach.

Social Media

Unseren Aktivitäten kann man auch über unsere Social Media Accounts folgen:

Das Minetest-Bildungsnetzwerk auf der didacta 2023 in Stuttgart

Für Bildungsprofis ein Pflichttermin: die didacta, die dieses Jahr in Stuttgart auf dem Messegelände stattfindet. Und auch das Minetest Bildungsnetzwerk ist dabei am Stand des “Gartens der digitalen Freiheit”.

Wo findet man uns?

Unser Standplatz ist in Halle 1, Stand I 48 (Reihe i) (1I48)

Wer ist mit dabei?

Unser Stand zeigt, was mit Open Source im Schul- und Bildungsbereich möglich ist. Vertreten sind u.a. die Teckids e.V. , das Schulorganisationssytem Aleksis, Linuxmuster.net   sowie das Projekt OpenStreetMap.

Was ist an minetest pädagogisch interessant?

Dazu findet man viele Anregungen auf dieser Seit, besonders unter https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/paedagogik/

Zum Ausprobieren am Stand empfehlen sich folgende Stationen auf dem Minetest Bildungsserver:

Weitere Ressourcen für Pädagog:innen

Infos am Stand

Dafür gibt es dieses Infoblatt: didacta-Infoblatt

Live Events zu MineHandy: 9.3., 13.4., 11.5., 15.6., 16:00

MineHandy für Minetest - Bau mit an einer fairen Welt

Auf dem Minetestbildungsserver steht die neueste Version von MineHandy, einem Mini-Game zu Orten des Handykonsums, zum Spielen bereit. Am 9.3., 13.4., 11.5. und 15.6.23, jeweils 16:00, gibt es zusätzlich die Gelegenheit das Spiel unter Anleitung auszuprobieren. Minecraft- und Minetestspielende sind in dieser Zeit außerdem eingeladen, in einer Bau-Challenge weitere potenzielle Besuchsorte für die Berichterstattung rund um den Handykonsum zu gestalten, u.a. zur Lithium-Gewinnung in Chile, zum Abbau von Metallen der Seltenen Erden, zum Umweltschutz in Ecuador, zu Entwicklungsstandorten in den USA oder Südkorea und zu wichtigen Vertriebsstandorten, z.B. in Europa. Weitere Informationen auf j-a-w.de/minehandy.

Hintergrund: Mit „MineHandy“ haben junge Menschen 2017 ein Minispiel im beliebten Videogame Minecraft erstellt, in dem die Spielenden als Journalist:in zu relevanten Orten des Handykonsums auf der ganzen Welt reisen: Zinnmine, Kupfermine, Handyfabrik und Elektroschrottmüllhalde. An den Stationen “sprechen” die Spielende mit Menschen  und erfahren mehr über Arbeits- und Umweltbedingungen, Globalisierung und was das mit Smartphone zu tun hat. Für die Open-Source-Alternative „Minetest“ gibt es seit kurzem auf dem Bildungsserver eine erweiterte Version – mit weiteren Stationen, z.B. Botschaften der Länder, und kurzen Video-Sequenzen.

Mit dem Projekt wird an die aktuelle Debatte um eine geplante EU-Richtlinie zu Lieferketten angeknüpft, mit der garantiert werden soll, dass es fairere Arbeits- und Umweltbedingungen in der EU gibt.

Reinkommen und Mitmachen

MinHandy erreicht man über die POI-Funktion (Eiffelturm) im Inventar (i drücken). Dort “MineHandy” auswählen und losspielen. Das Spiel ist so gebaut, dass es auch viele Erläuterungen für Newbies bietet.

Infos zum Login auf dem Server findet man hier: Server

Auf unseren Discord-Server seid ihr ebenfalls herzlich eingeladen und könnt dann neben dem Spielen auch noch quatschen: https://discord.gg/FBPGTJX. Discord nutzen wir auch als Sprach-Channel für die Live-Events.

Sind Sie Lehrerin oder Pädagoge?

Dann unterstützt das Team Sie gerne dabei, mit Ihrer Klasse oder Jugendgruppe MineHandy zu spielen oder auf dem Server etwas zu bauen. Sprechen Sie dazu im Spiel die farblich gekennzeichneten Spieler:innen an oder fragen Sie bei Tobias Thiel nach.

Social Media

Unseren Aktivitäten kann man auch über unsere Social Media Accounts folgen:

Tür 15 im Minetest Adventskalender und Live Event, 17:00

Botschaft der Republik Sambia in Minetest

In Botschaften ein Visum erhalten, um eine Reise zu starten – das geht jetzt auch auf dem Minetest-Bildungsserver.  Konkret gibt es im Botschaftsviertel fünf diplomatische Vertretungen. Bei Türchen Nr. 15 kann das Viertel inklusive einer Zeitungsredaktion mit Wasserfahrstuhl erkundet werden. Die Botschaften gehören zum Projekt MineHandy, in dem man als Journalist zu Orten der Handyproduktion reisen kann. Zu einem kleinen Suchspiel in den Botschaften laden wir heute (15.12.), 17:00, auf den Bildungsserver ein.

Das Projekt MineHandy erreicht man über den gleichnamigen POI. Die überarbeitete Fassung wird am 22.12, 17:00, vorgestellt. Weitere Infos findet man hier: https://j-a-w.de/minehandy

Chinesische Botschaft in Minetest
Chinesische Botschaft in Minetest
Chilenische Botschaft in Minetest
Chilenische Botschaft in Minetest
Indonesische Botschaft in Minetest
Indonesische Botschaft in Minetest
Botschaft von Ghana mit Zeitungsredaktion im Hintergrund - in Minetest
Botschaft von Ghana mit Zeitungsredaktion im Hintergrund – in Minetest

Reinkommen und Mitmachen

Das Tagesziel erreicht man über den Spawn, indem man durch das erste Türchen geht und dann zur Adventskalendertreppe gelangt. Alternativ klickt man im Inventar (i drücken) die POI-Funktion (Eiffelturm) und findet dann den “Adventskalender 2022”.

Infos zum Login auf dem Server findet man hier: Server
Weitere Bauideen hier in der Ankündigung. 

Auf unseren Discord-Server seid ihr ebenfalls herzlich eingeladen und könnt dann neben dem Spielen auch noch quatschen: https://discord.gg/FBPGTJX

Bauwerke, die es wert sind, als Türchen aufgenommen zu werden, bitte im Spiel mit den Koordinaten (sieht man, wenn man F5 drückt) an den Spieler thomas per Ingame Mail (über das Inventar zu erreichen) melden. Meldungen sind auch über discord möglich.

Geplante Live-Events

  • 15. Dezember, 17 Uhr, Vorstellung des Botschaftsviertels aus dem Projekt MineHandy mit stogromi aka Tobias Thiel
  • 22. Dezember, 17 Uhr, MineHandy – eine virtuelle Reise durch die Welt rund um die Handyproduktion – Erstaufführung der komplett überarbeiteten Version 2.0 mit stogromi aka Tobias Thiel

Sind Sie Lehrerin oder Pädagoge?

Dann unterstützt das Team Sie gerne dabei, mit Ihrer Klasse oder Jugendgruppe auf dem Server etwas zu bauen. Einfach im Spiel die farblich gekennzeichneten Spieler:innen ansprechen.

Social Media

Den Adventskalender kann man auch über unsere Social Media Accounts verfolgen:

Gefällt euch, was ihr seht?

Dann gebt uns gerne in den Kommentaren unten ein Feedback.