Tür 23 im digitalen Adventskalender

Einblick in den Lua-Code

Heute öffnet sich ein Türchen direkt in die Unterwelt, wo man die Mechanik des Adventskalenders bestaunen kann. Wieder einmal hat mmsued hier ein echtes Meisterwerk erstellt. Das Ganze ist mit der Programmiersprache Lua realisiert (https://de.wikipedia.org/wiki/Lua), in der großteils auch Minetest selbst und alle Mods programmiert sind.

Mehr zur Programmierung hier: https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/2018/12/19/die-mese-mechanik-des-minetest-adventskalenders-dokumentation/

Dieses Türchen ist allen Menschen gewidmet, die im Hintergrund fleißig werkeln, ohne dass man viel davon mitbekommt, und so ein entspanntes Feiern ermöglichen. Das sind nicht nur Programmierer, sondern auch viele, die zum Beispiel Pakete austragen, Weihnachtsmärkte bestücken, Gottesdienste ermöglichen. Viele Eltern und Großeltern, die leckeres Weihnachtsessen planen und dafür einkaufen. Eigentlich jeder, der auf seine Art etwas zum Gelingen des Festes beitragen will, an dem einer im Mittelpunkt steht: Jesus, der in Bethlehem geboren ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.